ATV-"Forsthaus Rampensau"  Sonja Plöchl & Rebecca RappATV/ Aaron Jiang

"Forsthaus Rampensau": Schnell schlecken, dann klappt's mit dem G'spusi

11. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Nur Zungenfertigkeit kann die Rampensäue in der vorletzten Folge vor dem Rauswurf bewahren. Gemeint ist aber nicht reden, sondern schlecken - bis es einige reckt. Senad weiß, dass er der Schlecker in der Beziehung ist. Man sollte die Mädels aber nicht unterschätzen: Tara & Cat sowie Rebecca & Sonja wissen, wies geht. Geschlagen werden sie nur vom selbsternannten Schleck-Weltmeister Philipp. Er trägt den Titel zu recht.

In der vorletzten Folge des "Forsthaus Rampensau" träumen alle vom Finale. Irrsinniges Glück hatte dabei das Team Tinder-Reisen. Luis und Lev konnten nach dem Abgang von "Teenager werden Mütter"-Kerstin und ihrem Partner Scott nicht gegangen werden, obwohl sich gleich vier Paare für ihren Rauswurf ausgesprochen hätten. 

Es entscheidet also ein Spiel darüber, wer aus dem Forsthaus zurück ins Tal und damit auf den harten Boden der Realität muss. Davor freilich kam es noch zu einer emotionalen Eskalation und bei Reality-Queen-Tara fließen wegen Sonja und Rebecca Tränen. 

Mehr dazu: 

"Geh' schleck"

Danach wird "Forsthaus Rampensau" so richtig zum Speiben - zumindest schaut es so aus und einige der Kandidaten reckt es bei ihrer harten Arbeit. Denn das Spiel, dass den Haus-Verweis des nächsten Paares besiegelt heißt "Geh' schleck" und geschleckt werden muss Masse, die aussieht als hätte sie schon jemand vor den Kandidaten gegessen. Die Regel ist so einfach wie grauslich: Ein Tisch ist mit bräunlich-bröckeligem Schleim bedeckt, darunter sind Buchstaben versteckt. Den Kandidaten werden die Hände auf den Rücken gebunden und dann kommt die Zunge zum Einsatz, um die Buchstaben zu finden. Wer aus denen am schnellsten das Lösungswort bilden kann, hat gewonnen. 

"G'schleckt wia Weltmeister"

"I hob g'schleckt wia Weltmeister", sagt "Bauer sucht Frau"-Philipp nachher. Darüber freut sich natürlich in erster Linie seine Adriana. Denn mit nur 1.37 Minuten haben sie die Lösung "Gspusi" am schnellsten erraten. "Wenns was mit lecken ist, kanns nur Gspusi sein", erklärt Blitzgneisser Philipp seinen Gedankengang.

Ihnen folgen auf Platz zwei Sonja und Rebecca, die nur 2.15 Minuten brauchten, auch wenn sie zuerst auf "pussig" getippt hätten. 

Tara & Cat: Das Schlecken klappt, beim Zählen hapert's

Bei Tara und Cat klappte es mit dem Schlecken ebenfalls hervorragend, auch wenn ein guter Teil des Kotz-Schleims nachher auf ihren knackengen weißen Shirts kamerafreundlich zur Schau gestellt wurde. Die beiden stolperten allerdings über ihre eigenen Zählkünste. Erst nach einiger Ratlosigkeit kamen sie drauf, dass doch ein Buchstabe weniger als von ihnen angenommen am Tisch lag. Deshalb brauchten sie 3.46 Minuten für die Lösung und landeten nur auf Platz drei. 

Cat und Tara im ForsthausATV

"Weiß eh, dass ich der Schlecker bin"

Auf dem letzten Platz landen klar und weit abgeschlagen Nicht-Lugner-Freundin Bambi und ihr Senad. Denn Bambi überlässt ihrem Herzallerliebsten die Schleckerei ganz alleine. "Ich weiß eh, dass ich der Schlecker bin", kommentiert der danach, ist aber doch ein bisschen angerührt. Zu Recht, denn er schleckte und spuckte über sechs Minuten bis zur Lösung. 

Das reichte einfach nicht. Für Senad und Bambi ist der Forsthaus-Traum ausgeträumt. 

Beim großen "Forsthaus Rampensau"-Finale am 17. November auf ATV und ZAPPN dürfen Tara & Cat, Luis & Lev, Philipp & Adriana sowie Sonja & Rebecca um den Sieg kämpfen. 

Was bisher geschah: 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam