Forsthaus RampensauATV

Nach Kerstin-Rausschmiss: Das sagen die anderen Kandidaten

04. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Team Kerstin und Scott wurden von ATV aus dem Forsthaus geworfen, in Folge 6 kommen die anderen Kandidat:innen zu Wort: Auch sie fanden Kerstins Aussage untragbar.

Wie bereits gleich nach der Ausstrahlung auf Zappn bekannt wurde, werden Kerstin und Scott von ATV aus dem "Forsthaus Rampensau" geworfen. Grund dafür ist eine "untragbare Aussage", mit der weder ATV noch die anderen Teilnehmer:innen in Bezug gebracht werden wollen. "ATV steht für Toleranz und Offenheit und hat hier rasch und konsequent gehandelt. Es gibt Themen, über die man nicht scherzt. Dafür ist im 'Forsthaus Rampensau' kein Platz", heißt es im Statement von ATV.

In Folge 6 - bereits jetzt auf zappn.tv - kommen jetzt die anderen Kandidat:innen zu Wort. Spoilerwarnung. 

Luis-Freund Lev fasst zusammen: "Wir waren in der Küche und die Kerstin hat eine Aussage gesagt, die antisemitischen Hintergrund hat und das sind einfach Momente, die nicht tragbar sind" und "da gibt es keinen Diskussionsbedarf, wie gesagt." 

Untragbare Aussage

Für Model Sonja Plöchl und Rapp-Tochter und Sängerin Rebecca ist die Causa ein "ganz schwieriges Thema", Rebecca hat es gleichmal den Magen ausgehoben. Auch "Bauer sucht Frau"-Sternchen Adriana und Philipp finden, dass so eine Einstellung wirklich "gar nicht geht", dafür haben sie keine Worte. 

So viel darf verraten sein: Wäre es zum Voting gekommen, dann wären Kerstin und Scott nicht aus dem Forsthaus geflogen. Sie waren nicht am unbeliebtesten. "Saturday Night Fever" Tara findet die Situation auch emotional schwierig: "Man will sich verabschieden und ihr sagen, wie gern man sie hat, aber gleichzeitig hat sie halt gerade so was Schlimmes gemacht und dann willst aber nicht dastehen und das supporten, aber gleichzeitig kannst jetzt auch nicht so tun, als ob du sie auf einmal hasst".

Aber Teampartnerin und Tattoo-Model Cat weiß: "Du verabschiedest du dich halt von dem Menschen, der sie war. Wegen dem, was sie gesagt hat, muss sie gehen und das war auch absolut gerechtfertigt und gut so", weil "egal wie lustig Kerstin war und egal wie lieb Scott war, aber es gibt gewisse Dinge, da gibt es nichts zu diskutieren".

"Keine Leute im Haus lassen, die solche Aussagen auch nur andeuten"

Es gibt Dinge, über die man nicht scherzt und dafür gibt es im Forsthaus keine Bühne. Ich mein, die tragen ja etwas nach außen und wir tragen ja etwas nach außen in irgendeiner Form", so Luis-Kumpel Lev. Und auch Nie-Lugner-Freundin Nina "Bambi" Bruckner sieht alle in einem Boot. Cat sagt: "Egal was wir für ein Kasperltheater sind, wir stehen für gute Sachen. Wir stehen nicht für solche Dinge. Dafür kann man nicht stehen". "Du kannst keine Leute im Haus lassen, die solche Aussagen tätigen oder auch nur andeuten" da sind sich Tara und Cat einig.

Auszug, Tür zu und keine Verabschiedung für Team Kerstin und Scott. 

Was bisher geschah:

Die sechste Folge "Forsthaus Rampensau" läuft am Donnerstag (10. November) auf ATV. Folge 6 gibt es schon vorab, am 3. November, auf Zappn.

Franziska SchwarzQuelle: Redaktion / frn