Kerstin ForsthausInstagram

Rauswurf bei "Forsthaus Rampensau": Jetzt spricht Kerstin

28. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

ATV hat "Teenager werden Mütter"-Star Kerstin wegen einer "untragbaren" Aktion aus dem "Forsthaus Rampensau" geworfen. Nun meldet sich das Reality-TV-Sternchen selbst zu Wort.

Eklat beim "Forsthaus Rampensau": Wie am Donnerstagabend bekannt wurde, hat ATV Kerstin und Partner Scott aus dem Forsthaus geworfen. Grund war eine "untragbare Aktion" von Kerstin. Was genau vorgefallen war, erklärt ATV nicht.

Nach Bekanntwerden des Rauswurfs hat sich am Donnerstagabend auch Kerstin selbst zu Wort gemeldet. Auf Facebook postete sie eine Videobotschaft, in der sie sich für die "dumme und untragbare Handlung" entschuldigt.

Sie erklärte darin, dass sie "jede Kultur und jede Religion" akzeptiere und ausdrücklich "gegen Mobbing und Hate, gegen Schikane und gegen Body-Shaming, Diskriminierung" sei. Kerstin entschuldigte sich auch bei ihren Forsthaus-Mitbewohnern.

Außerdem scheint die dreifache Mutter erneut schwanger zu sein, sie schreibt auf Instagram:

"Den (sic!) baby (sic!) geht's gut und mir  und scott alles ok werde mich nur bisi (sic!) zurück ziehen (sic!)"

Quelle: Redaktion / hos