Bauer sucht Frau - Markus bringt Nicole das Reiten bei

"Bauer sucht Frau"-Markus: "Komm Mausi, a bissl musst schon arbeiten"

08. Dez. 2022 · Lesedauer 4 min

Markus lässt seine Hofdamen aufsitzen, denn wie jeder weiß, liegt das Glück dieser Erde auf dem Rücken der Pferde. Aber hat schon einmal jemand die Pferde danach gefragt, was sie davon halten? Während Julia und Nicole hochmotiviert sind, hält sich die Begeisterung bei Stute Layla in sehr engen Grenzen. Aber klar, sie ist weder ein Bauer, noch sucht sie eine Frau.

Seitdem er 14 ist, hat Markus mit Pferden zu tun. Er arbeitet zwar in der Abfallwirtschaft, aber sein Herz schlägt für sein "Hobby", falls man einen Reiterhof zu führen so nennen kann. Neben Katzen, Hühnern und einem Hund hat er in der Steiermark 16 Pferde, die ihn bei Springreit-Turnieren sicher über die Hindernisse tragen. 

Kein Wunder also, dass die Frau, die Markus' Herz erobern will, auch seine Pferde mögen muss. Nun gilt es auszutesten, ob Julia und Nicole nicht nur mit Markus gut können, sondern auch mit seinen Vierbeinern. Deshalb stiefeln die beiden auch in engen Reithosen Richtung Stall, wo Markus schon mit vierbeiniger Verstärkung auf die beiden wartet. 

"Wunderhübsche" Julia kommt vorbereitet

Kärntnerin Julia ist gut vorbereitet und hat ihre "Kluft" - inklusive Reithelm - selbst mitgebracht. "Das ist der Lakers", stellt Markus ihr das tiefbraune Tier vor und schon geht es los. Julia schummelt beim Aufsitzen . "Ich reit nicht viel so große Pferde", erklärt die Kärntnerin - und erklimmt den Pferderücken per Treppchen. Markus hat allerdings nichts auszusetzen. "Die Julia schaut wunderhübsch auf meinem Pferd aus", kommentiert er. "Liegt wahrscheinlich daran, dass auch mein Pferd so wunderhübsch ist." Julia bringt schon seit dem allerersten Treffen sein Blut in Wallung. Und als er nun schwärmt, was für eine gute Figur sie auf Lakers macht, wird ihm wieder einmal warm.  

Nicole traut sich

Während die blonde Kärntnerin mit Lakers schon ihre Runden dreht, beschränkt sich Tierpflegerin Nicole noch darauf, ihre Layla zu streicheln. Das tut der Motivation - trotz Nervosität - aber keinen Abbruch. "Ich weiß nicht, ob ich auch so eine gute Figur mach, aber ich werd' mir Mühe geben."

Erst werden die Pferde aufgezäumt, dann die Hofdamen

Bei der Wienerin legt der Bauer selbst Hand an - beim Riemen des Reithelms, wohlgemerkt. Sicher aufgezäumt geht's dann auch bei ihr an die Gipfelbesteigung - denn wer die Welt vom Pferderücken aus betrachten will, muss erst einmal hinaufkommen. "Ich bin ein bisschen aufgeregt", gibt die Wienerin zu. Auch ihr kommt das Treppchen zu Hilfe und wenig später sitzt auch Nicole im Sattel. 

Keine Lust zum Hackeln

Geritten ist sie als Kind, sagt sie, aber das ist lang her. Motivationsprobleme gibt es zwar, allerdings nicht bei Nicole. Layla scheint nicht besonders interessiert daran zu sein, in der Sommerhitze irgendwelche Hofdamen im Kreis zu schleppen. "Komm Mausi, a bissl musst schon arbeiten", meint Markus, als er die Stute schließlich am Zügel packt. Layla channelt eher ihren inneren "lahmen Gaul", aber von Nicole ist Markus begeistert. Zum Reiten "gehört richtig viel Mut", streut er ihr Rosen statt Pferdeäpfel. 

"Schaut gut aus", lobt der Hausherr, der neben Layla herjoggt, damit sie sich schnell genug bewegt. Und weil Markus selten ohne einen eindeutig zweideutigen Spruch auskommt, schiebt er ein: "Würd ich mir gern am Video nachher anschauen", hinterher.  

Wie es bei den Bewohnern von Markus' Hof - den zwei- und den vierbeinigen - weitergeht? Das sehen sie bei den Hofwochen von "Bauer sucht Frau" mittwochs um 20.15 Uhr auf ATV und im Stream auf ZAPPN zum Nachschauen.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam