Franz ist bei "Bauer sucht Frau" bereit für seine Liebe Andrea Neues auszuprobieren

Das erste Mal geht bei "Bauer sucht Frau"-Franz gehörig in die Hose

25. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Für Hofdame Andrea ist Franz bereit, Neues auszuprobieren und wagt, was er noch nie vorher gemacht hat: Einen Gugelhupf. Sein Bauchgefühl sagt ihm, dass er alles richtig macht. Was kann da noch schief gehen?

Mit 50 hat bei Franz der Liebesengel Amor voll zugeschlagen. Es gibt kaum etwas, was der Tiroler nicht für seine Herzensdame Andrea tun würde. Herkules musste 12 Arbeiten erledigen, um von den Göttern des Olymp aufgenommen zu werden. Auf 1.100 Metern mit Blick auf dem Wilden Kaiser ist Franz ähnlich motiviert. Romantische Picknicks, ein Sprung durchs Fenster und das Umdekorieren der Küche - inklusive Fliesen-Putz-Aktion - Franz liefert, Andrea freut sich. 

Und weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht und das schon beim Picknick gut funktioniert hat, fährt Franz im Kampf um Andreas Herz schwere Geschütze auf. Bewaffnet mit Kochlöffel, Butter und Eiern, macht er sich ans Backen. Sein Endgegner: Ein Marmorgugelhupf. Seine Strategie: Bauchgefühl. Zutaten abzuwiegen, ist nicht so seine Sache. Eierschalen im Teig? Nicht so wichtig. Mixen? Wieso, wenn ein Kochlöffel auch reicht? 

Bevor die Masse in den Ofen kommt, steckt Franz noch schnell seinen Finger in die weiche Masse - und ist begeistert: "Der braucht gar nicht mehr gebacken werden, der schmeckt jetzt schon so gut." Der Bauer kann es kaum glauben - und kostet gleich noch einmal. "Mich wundert's jetzt selber, dass das so gut funktioniert hat", schmunzelt er, während ihm der Teig noch im Mundwinkel klebt.  

"Die gib' i nimma her"

Während der Guglhupf in der Backröhre ist, bleibt Zeit, mit Freund Peter zu plaudern. Das Thema des Tages am Bankerl vor den Gartenzwergen: Andrea. "Eine Traumfrau", findet der Kumpan und Franz meldet gleich einmal seine Besitzansprüche an: "Die gib' i nimma her." Von der Kuchenidee ist Peter begeistert - und belustigt, dass Franz unter die Bäcker gegangen ist. Wenn das "Schatzl" aus Vorarlberg wieder kommt, ist ein Guglhupf eine großartige Idee, findet Peter - und stellt sich großherzig als Vorkoster zur Verfügung. 

Mehr Zucker wird's schon richten

Was aber aus dem Ofen kommt, ist eine zusammengefallene, gelbe Masse, die Franz schnell unter einem Berg aus Staubzucker verschwinden lässt. Der tapfere Peter nimmts mit Humor - und sticht mutig mit der Gabel ins Back-Ergebnis. Das Urteil: "Verhungern wird's nicht, die Andrea." 

Franz ist jedenfalls hochmotiviert. Bis Andrea nächste Woche wieder kommt, will er noch ein paar Versuche starten. 

Die Hofwochen bei "Bauer sucht Frau" mittwochs um 20.15 Uhr im Stream auf ZAPPN und natürlich bei ATV.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam