Heidelbeerbauer Sigi mit Sandra bei Bauer sucht Frau 2022

"Bauer sucht Frau"-Sigi steht auf Sandra: "So eine heiße Frau"

23. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Sigi steht auf Sandra. Genau wie er trinkt sie gern, stellt er wohlwollend fest. Und wenn sie sich hinter ihm auf seine 125-Kubik-Maschine schwingt und sich an ihn drückt, zaubert das einen breiten Grinser ins Gesicht des Heidelbeerbauern. Sigis Freunde planen schon Sandras Umzug - und sind begeistert von Sandras losem Mundwerk.

In Oberösterreich am Hof von Heidelbeerbauer Sigi kam es zum turbulenten Showdown, Hofdame Sonja packte die Koffer. Damit ist der Weg für Niederösterreicherin Sandra frei. Die 25-Jährige aus dem Bezirk Amstetten will Bauer Sigi an die Heidelbeeren - und er will ihr "etwas Hübsches" zeigen. Gemeinsamen fahren sie mit seinem "Bud-Spencer-Mobil" nach Seewalchen, das idyllisch am Attersee liegt.

Viel Körperkontakt am "Bud-Spencer-Mobil"

"So eine heiße Frau, die hinten obenhängt und dich vorne hält" gefällt Sigi. "Da kommt man sich gleich noch viel näher", grinst er, bevor er fordernd hinter sich auf den Ledersitz seines 125-Kubik-Motorrads klopft. "Aufgesessen", wirft er seiner Partnerin zu, die sich willig an Sigi schmiegt. 

Sigi will Sandra "ein Grinsen ins G'sicht zaubern"

Die Überraschung: Ein Floß, auf dem Sigi mit Sandra auf dem Attersee "Party" machen will. Zum Dank für die gute Idee bekommt der 33-Jährige gleich einmal einen dicken Schmatz, dann heißt es "Leinen los". Sandra freut sich über die Überraschung. Und Sigi? "Mir daugt das schon g'scheit, wenn ich einer Frau was bieten kann. Dass ich was herzeigen kann, halt." Sein Ziel: Er will Sandra "ein Grinsen ins G'sicht zaubern".

Mit am Boot sind allerdings auch Freunde und Familie und die quetschen Sandra erstmal aus wie eine von Sigis Heidelbeeren. Dass die Krankenschwester zwar aus Niederösterreich kommt, aber in Oberösterreich arbeitet, freut die Freunde für Sigi. Sofort wird geplant, wie Sandra die neue Liebe in ihr Leben integrieren könnte - von Umzug bis Jobwechsel. 

"Sie trinkt ein wenig und ich auch"

"Sie haben beide ein offenes Mundwerk" und "sie sind nicht auf den Mund gefallen", urteilen Sigis Freunde über die beiden Turtelnden. "Das passt ganz gut", findet seine Partie. Sandra ist begeistert. Sie könnte sich vorstellen mehr Zeit mit Sigi zu verbringen. "Sie trinkt ein wenig und ich auch", hat auch der Heidelbeerbauer eine wichtige Gemeinsamkeit gefunden. 

"Sie richt' mir schon die Wadln vieri."

Ob Katerstimmung da vorprogrammiert ist? In der nächsten Folge darf Sandra Sigis Heidelbeeren vernaschen. Für ihn ist sie seine "Heidelbeerkönigin", mit der er gut harmoniert. "Sie ist genauso durchgeknallt wie ich. Das taugt mir schon g'scheit." Und auch vor ein bisschen weiblicher Dominanz dürfte sich der Heidelbeerbauer nicht fürchten: "Sie richt' mir schon die Wadln vieri. Genauso eine hab ich gesucht", freut er sich. 

Dann geht's an die Arbeit. Die Heidelbeeren sind nicht nur zum Essen sondern auch zum Verkauf gedacht - Sandra muss beim Verpacken anpacken. 

Wie das funktioniert und ob Sandra auch so begeistert ist von Sigi? Die Auflösung gibt's bei den Hofwochen von "Bauer sucht Frau" mittwochs um 20.15 Uhr im Stream auf ZAPPN und natürlich bei ATV.

Mehr "Bauer sucht Frau"-Geschichten zum Nachlesen:  

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam