Bauer sucht Frau 2022 Steffi David

Großes Liebes-Drama bei "Bauer sucht Frau": Steffi entscheidet sich

18. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Zwei Männer, eine Entscheidung: Pferde-Wirtin Steffi muss entweder David oder Sebastian einen Korb geben. Leicht fällt ihr die Entscheidung nicht. Aber schlussendlich kann nur einer am Finzgut - und bei Steffi - bleiben.

Pferde-Wirtin Steffi (32) muss sich entscheiden. David (26) und Sebastian (29) buhlen am Finzgut in Söding-St. Johann um die Gunst der feschen Bäuerin, nachdem sie den 33-jährigen Fleischhacker Patrick nach kürzester Zeit wieder vom Hof warf. Kein Wunder, meinte Patrick doch, Haflinger wolle er lieber fressen als reiten. 

Nur bei einem bleibt die Zeit für Steffi stehen

So leicht Steffi der Rauswurf hier auch fiel, bei David und Sebastian schaut die Sache ganz anders aus. Auch das Hoffest erleichtert Steffie die Entscheidung nicht. "Ihr macht es mir wirklich nicht leicht", sagt sie den beiden. "Der Sebastian wird voll gut angenommen", schwärmt sie. "Der David, da könnt ich mich in die Augen verlieren", sagt sie über den Jüngeren. Die Zeit scheint für Steffi endlos und bleibt für sie stehen. "Irgendwas ist da", ist sie sich bei David sicher. 

Sebastian glaubt, der Richtige für Steffi zu sein. Aber auch David ist der Bäuerin zugetan: "Es ist schon was da. Ich kann mir schon vorstellen, dass ich in der Zukunft mit ihr was mach. Ich hoff wirklich, dass sie sich für mich entscheidet." 

Nach dem Hoffest steht die Entscheidung an. Steffi bittet die beiden zum Gespräch. "Das war grad gefühlt einer der längsten Wege zu euch da her. Mir klopft das Herz", tut sich die 32-Jährige vor der Aussprache mit "ihren" beiden Männern sichtlich schwer. "Nicht nur dir", zeigt auch Sebastian Nerven. Steffi fällt es "unvorstellbar schwer", einen der beiden einen Korb zu geben. 

"Es tut mir voll leid"

Doch früher oder später muss sie dem Duo reinen Wein einschenken. "Ich würd mir wünschen, David, dass du dableibst", rückt sie endlich mit der Sprache raus. "Freut mich", beginnt David sofort zu grinsen. Steffi hingegen wendet sich an Sebastian.

"Gefühle kann man nicht steuern"

"Es tut mir voll leid", entschuldigt sie sich schweren Herzens. "Is so", versucht der zweite Hofherr seinen Abschied mit Fassung zu tragen, "kann man nichts ändern". Der 29-Jährige ist "wahnsinnig enttäuscht", gesteht er nachher und muss erst einmal tief durchatmen, aber "das Leben ist kein Wunschkonzert." Denn vor der Aussprache rechnete er damit, am Finzgut bleiben zu dürfen.

Auch Steffi trauert Sebastian nach. Er hätte sich irrsinnig bemüht ihr überall zu helfen, aber "der David ist mir trotzdem unter die Haut gegangen". Das sei logisch nicht erklärbar, aber "Gefühle kann man nicht steuern, die kommen von innen heraus". 

Der erste Kuss

Nach Sebastians Abreise genießen Steffi und David die Zeit zu zweit auf einer Wiese beim Picknick mit einem Glas Sekt. Sie planen die Zukunft und dabei kommt es dann auch zum romantischen Kuss. Das dramatische Finale und den ersten Kuss können Sie auf auf ZAPPN nachschauen. 

"Bauer sucht Frau" immer mittwochs um 20.15 Uhr auf ATV. Alle Folgen zum Nach- und die nächste Folge zum Vorab-Anschauen gibt's auf ZAPPN

Wer ist der beliebteste Bauer / die beliebteste Bäuerin bei "Bauer sucht Frau"? - Hier geht's zur Abstimmung (Tipp: ganz runterscrollen)

Zum Nachlesen: 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam