"Bauer sucht Frau": Franz bittet Andrea bei ihm einzuziehen

"Bauer sucht Frau"-Franz: "Du bist die Liebe meines Lebens"

19. Jan. 2023 · Lesedauer 4 min

Franz hat seine Andrea gesehen und schon war es um ihn geschehen. Seither krempelte die Vorarlbergerin das Leben des Tirolers um. Im Bergbauern steckt aber mehr, als man ihm auf den ersten Blick zutraut. Für seine Andrea hat er gleich zwei Überraschungen und der Vorarlbergerin bleibt fast das Herz stehen, als er auf die Knie fällt. Aber Achtung: Nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Beim "Bauer sucht Frau"-Treffen in Tirol geht die Post ab, bis zur Sperrstunde wird gefeiert, getrunken, getanzt und gegrölt. Auf einen Hardcore-Absturz hinzuarbeiten, ist aber nicht jedermanns Sache. Bergbauer Franz hat einen Alternativplan und ist in geheimer Mission unterwegs. Er will seine Andrea überraschen und tut für sie etwas, was er hasst - er stürzt sich ins Shoppinggetümmel. Wenn er seiner Vorarlbergerin die Beute überreicht, hofft er, "dass sie mich richtig lieb hat und vielleicht würd sie mich auch einmal heiraten".

"Muss ich mich fürchten?"

Hohe Ansprüche, die er da an sein Geschenk stellt. Man sagt ja, "diamonds are a girls best friend", aber auf der Alm sind Klunker so sinnlos wie Schlittschuhe für eine Kuh. Ein Dirndl hingegen steht nicht nur jeder Frau, sondern ist auch Ausdruck der alpenländischen Tradition - und genau damit hofft Franz zu punkten. 

"Du bist die Liebe meines Lebens", flötet Franz als ihm Andrea die Zimmertür öffnet. Sie ahnt schon, dass sie eine Überraschung erwartet. "Muss ich mich fürchten?", ist sie anfangs misstrauisch. Dann erzählt er ihr von seiner "Expedition". "Du bist shoppen gegangen? Allein? Boha, jetzt schneit's aber weit runter" - Andrea kennt ihren Galan offenbar gut und ist deshalb angemessen überrascht. 

"Brutal schön"

"Ja Wahnsinn, was hast du denn da getan? Bist du verrückt Franz?", kann sie ihr Geschenk kaum fassen. "Jetzt kommt er mit einem Dirndl daher. Ich bin fertig." Hellbau ist Franz' Shopping-Ausbeute, mit einer Stickerei am Dekolletee, einer weiß-gemusterten Schürze und einer spitzenbesetzten kurzärmeligen Dirndlbluse, die vorteilhaft zur Geltung bringt, was in ihr steckt. Das Geschenk ist ein Volltreffer: "Das hast du super getroffen", schwärmt Andrea. "Des ist echt brutal schön. Ich hab noch gar nie so ein schönes Dirndl gehabt." 

"Würde sie schon morgen heiraten"

Strahlend nimmt sie Franz in den Arm, der sie nach einigen Bussis fest an sich drückt. "Wenn's ja sagat", strahlt der Bergbauer, würde er sie schon "morgen oder übermorgen" heiraten. "Du verrückter Kerl du", lacht Andrea. Die Bussis, die er bekommt, deuten aber an, dass auch sie nicht abgeneigt wäre. 

Andrea "ziemlich nervös"

Auch Andrea hat ein Geschenk vorbereitet. "Ich bin ziemlich nervös", gibt sie zu. Sie hat für ihn ein Fotoalbum gestaltet. Ganz traditionell und Old School - mit echten Fotos. Das Besondere: Die letzten Seiten sind noch leer - für gemeinsame Erinnerungen, die die beiden schaffen wollen. "Ich mach das, weil ich ihn lieb' und weil ich gern seh, dass er sich freut." Er ist von der romantischen Gabe ganz gerührt.  

Kniefall, Schmuckschatulle - und eine Überraschung

Plötzlich stockt Andrea der Atem, denn ihr Franz fällt mitten in der Hotel-Lobby auf die Knie. Aus der Tasche zieht er ein grün-samtenes Schmuckkästchen. Drinnen ist .... kein Ring. "Möchtest du für immer bei mir wohnen?" Auf Samt gebettet liegt in der Schatulle sein Haustürschlüssel und Franz bricht beim Überreichen vor Rührung die Stimme. Und Andrea? Der geht es nicht anders - und wieder liegen sich die beiden in den Armen.

Der Franz, der kann's auch mit dem Schalk

Da haben sich zwei gesucht und gefunden, die in Zukunft auch der Arlberg nicht mehr trennen wird können. "Mir pumpert immer noch das Herz", gibt Andrea zu. Kurz hat sie wohl doch geglaubt, dass ihr Franz, der so gern von einer Heirat spricht, wirklich um ihre Hand anhält.

Andrea, gibt er offen und ehrlich zu, ist die Liebe seines Lebens. Und dass er doch nicht so ahnungslos und einfach gestrickt ist, wie man vielleicht vermuten möchte, erahnt man, als er mit einem schalkhaften Glitzern in den Augen meint: "Eines Tages kommt sicher noch der Antrag. Auf das arbeite ich noch hin." 

"Bauer sucht Frau" mittwochs um 20.15 Uhr auf ATV und im Stream zum immer wieder Nachschauen bei "ZAPPN". 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam