AFP

"Danke Didi": So würdigt Vettel verstorbenen Mateschitz

28. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Sebastian Vettel zollt dem verstorbenen Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz Tribut. Beim Grand Prix von Mexiko wird er einen Red-Bull-Helm tragen.

Beim Großen Preis von Mexiko, dem drittletzten Rennen in der Formel-1-Karriere des viermaligen Weltmeisters, wird Vettel mit dem Helmdesign aus seinen höchst erfolgreichen Red-Bull-Zeiten zu Ehren eines seiner größten Förderers antreten. Auch mit dem typischen Bullen des Getränkeherstellers mit Stammsitz in Fuschl.

"Danke, Didi!", steht auch auf dem weitgehend silber-blauen Helm des Fahrers von Aston Martin. Vettel hatte 2010, 2011, 2012 und 2013 die Weltmeisterschaft mit Red Bull gewonnen. Mateschitz war am Samstag vergangener Woche mit 78 Jahren gestorben.

Vettel wird nach dieser Saison seine Karriere beenden. Dass nach den jüngsten Leistungen spekuliert worden war, der gebürtige Heppenheimer könne zu früh die Entscheidung getroffen haben, sorgte bei dem 35-Jährigen für Unverständnis. Er habe lange und intensiv über die Entscheidung nachgedacht, betonte er noch einmal und kritisierte, dass generell Urteile zu schnell gefällt würden.

Quelle: Agenturen / Redaktion / hos