APA - Austria Presse Agentur

Regierung und Landeshauptleute beraten am Freitag Corona-Maßnahmen

02. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Im Lichte der dramatisch steigenden Corona-Zahlen findet kommenden Freitag abermals ein Treffen zwischen Regierungsspitze und Landeshauptleuten in Wien statt. .

Am Dienstag wurde die 300er-Schwelle bei Intensivpatienten mit einer Covid-19-Erkrankung deutlich überschritten, womit Stufe zwei laut dem aktuellen Stufenplan in Kraft tritt. Die Landeschefs werden am Freitag physisch und nicht wie zuletzt per Videoschaltung anreisen, hieß es.

Stufe 3 vor Länder-Maßnahmen? 

Der Stufenplan der Bundesregierung war den Landeschefs zuletzt zu langsam gegangen, waren doch alle Länder bis auf Vorarlberg und das Burgenland dem Beispiel Wiens gefolgt und hatten bei den Maßnahmen Nachschärfungen ab 8. November angekündigt. Angesichts der steigenden Zahlen könnten die Maßnahmen aber bald durch Inkrafttreten der Stufe 3 des Stufenplans, die bei einer Auslastung von 400 Intensivbetten mit Corona-Patienten in Kraft tritt, ohnedies überholt werden.

Quelle: Agenturen / Redaktion