APA/Manfred Fesl

Unwetterwarnung: Wo heftige Gewitter zu erwarten sind

0

Seit Tagen ziehen heftige Unwetter durch Österreich. Auch am Freitag wurden Unwetterwarnungen für mehrere Bundesländer ausgeschickt.

Regen, Hagel, Sturmböen: Bereits am Mittwoch zog eine Gewitterfront durch weiter Teile Österreichs.

Unwetterwarnung für sechs Bundesländer

Auch am Freitag wird vor allem in Kärnten und der Steiermark vor starkem Unwetter gewarnt.  Gewitter und Hagel werden erwartet. Auch Salzburg, Niederösterreich und das Burgenland dürften vor Gewittern nicht verschont bleiben.

In Tirol, Wien und Oberösterreich dürfte die Lage vergleichsweise ruhiger bleiben, trotzdem könne es zu einzelnen Gewittern kommen, so "uwz.at". Für Vorarlberg gibt es derzeit keine Unwetterwarnung.

Kärnten: 60 Feuerwehreinsätze

Besonders betroffen ist Kärnten. Freitagnachmittag ist eine Unwetterfront mit Hagel und Starkregen über das Bundesland hinweggezogen. Ein Sprecher der Landeswarnzentrale berichtete, die Feuerwehr sei am Freitagnachmittag bisher zu 60 Einsätzen gerufen worden. Zu den betroffenen Bezirken zählen Wolfsberg, Spittal an der Drau, Villach Land sowie Klagenfurt Land. Die Ortschaften Kremsbrücke und St. Nikolai seien aktuell nicht zu erreichen, wie die Polizei mitteilte.

Aktuell bestehe laut Polizei eine Straßensperre im Bereich von Innerkrems aufgrund von übergetretenen Bächen und eines Murenabganges. Eine Umleitung sei nur großräumig über die Bundschuh Landesstraße möglich, eine Zufahrt Richtung Innerkrems über die Katschbergstraße (B99) sei nicht möglich.

Überschwemmung in Spittal an der Drau

In ganz Kärnten verursachten Hagel und Starkregen seit den frühen Nachmittagsstunden kleinräumige Überschwemmungen von Plätzen, Kellern, Tiefgaragen oder Unterführungen. So war etwa in Spittal an der Drau laut einem Sprecher der dortigen Feuerwehr das westliche Stadtgebiet am stärksten betroffen, insbesondere der Bahnhofsvorplatz, der überschwemmt wurde. Am Nachmittag war die Katschbergstraße vorübergehend schon einmal wegen eines Murenabganges kurzfristig gesperrt. Über die Ufer getretene Bäche wurden auch aus Bad St. Leonhard im Lavanttal gemeldet.

In der Kärntner Stadtgemeinde Völkermarkt soll es außerdem gehagelt haben. Wie Fotos auf sozialen Netzwerken zeigen, haben die Hagelkörner zum Teil eine Größe von bis zu fünf Zentimeter.

Blitzreichster Tag des Jahres

Am Freitag wurden laut "uwz.at" rund 71.000 Blitze verzeichnet. Damit war das der bisher blitzreichste Tag des Jahres.

Auch Deutschland betroffen

Auch in Deutschland ging es vor allem am Donnerstag heftig zu. Mehrere Bundesländer im Westen, der Mitte und Nordosten waren von dem Unwetter betroffen, das bis in die Nacht über Deutschland zog. So waren zum Teil ganze Straßen unter Wasser. Heftiger Starkregen, Orkanböen und Hagel wurden registriert.

ribbon Zusammenfassung
  • Regen, Hagel, Sturmböen: Bereits am Mittwoch zog eine Gewitterfront durch weiter Teile Österreichs.
  • Auch am Freitag wird vor allem in Kärnten und der Steiermark vor starkem Unwetter gewarnt. Gewitter und Hagel werden erwartet.
  • Auch Salzburg, Niederösterreich und das Burgenland dürften vor Gewittern nicht verschont bleiben.
  • In Tirol, Wien und Oberösterreich dürfte die Lage vergleichsweise ruhiger bleiben, trotzdem könne es zu einzelnen Gewittern kommen, so "uwz.at".
  • Für Vorarlberg gibt es derzeit keine Unwetterwarnung.

Mehr aus Chronik