Odell Beckham Jr.: Super Bowl über Umwege

12. Feb. 2022 · Lesedauer 4 min

2015 galt Odell Beckham Jr. als einer der hoffnungsvollsten Talente der NFL. 2020 stand die Karriere des Wide Receivers nach mäßigen Leistungen und Verletzungspech auf dem Scheideweg. Nun steht er vor dem größten Erfolg seiner Karriere.

NFL-Saison 2014, Week 12, Dallas Cowboys vs. New York Giants, Anfang zweites Viertel: Es war dieser Moment, in dem der Stern des Odell Beckham Jr. in der National Football League endgültig aufging. Mit einem schier unglaublichen Catch (ab Minute 1:52 im Video) mit einer Hand nach einem 50-Yard-Pass von Quarterback Eli Manning erzielt der Wide Receiver seinen zweiten Touchdown der Partie. Die Aktion wird heute noch von Vielen als der beste Catch aller Zeiten bezeichnet. "OBJ", wie er auch genannt wird, war in aller Munde. 

Den Hype um den damaligen New York Giants-Spieler auf diese eine Szene zu reduzieren, wäre allerdings nicht gerecht. Beckham Jr. sorgte in seiner ersten Saison regelmäßig für Furore. Er brach zahlreiche Rekorde für Liga-Neulinge und wurde zum Ende der Saison mit dem Titel "Rookie of the Year" ausgezeichnet. Auch wenn seine Giants in dieser Saison die Play-offs verpassten, waren sich alle Experten einig, dass man von Beckham Jr. noch einiges hören wird. 

Starke Giants-Zeit durch Verletzung beendet

Und diese Einschätzungen bestätigten sich auch in den kommenden beiden Saisonen. Der Erstrundendraftpick, der zuvor auf der Louisiana State University College-Football gespielt hatte, gehörte 2015 und 2016 zu den besten Passempfängern der Liga und stellte einen neuen NFL-Rekord für die meisten "Receiving Yards" in den ersten zwei Jahren auf. Zudem wurde Beckham Jr. dreimal in Folge in die "Pro Bowl", das All-Star-Game der besten Spieler der Saison, gewählt. 

2017 jedoch geriet der Motor erstmals ins Stocken. Nach einer Knöchelverletzung musste er die Spielzeit bereits nach vier Wochen beenden und konnte 2018 nicht an seine Leistungen anschließen, was die New York Giants zu einem Trade bewegte. 

Odell Beckham Jr. im Interview vor Super Bowl LVI

Missverständnis Cleveland Browns 

Der 1,80m große Receiver wechselte zu den Cleveland Browns und sollte dort mit Quarterback Baker Mayfield die chronisch erfolglose Franchise erstmals seit 2002 wieder in die Play-offs führen. 

Das gelang jedoch nicht. Nach einer durchwachsenen Debüt-Saison, in der man die Play-offs klar verpasste, riss sich "OBJ" Ende 2019 das Kreuzband. Die zweite schwere Verletzung seiner Karriere. 2020 sollte Beckham Jr. mit den Browns eigentlich endlich durchstarten, doch es kam ganz anders. Der 29-Jährige spielte in den ersten sieben Spielen seine - statistisch gesehen - schlechteste Saison in der Liga.

Zudem wurden Nebengeräusche laut. Unter anderem dürfte die Chemie mit Quarterback Baker Mayfield nicht mehr gestimmt zu haben. Nach der Niederlage gegen die Pittsburgh Steelers in Week 6 postete Beckham Jr.´s Vater ein Video auf Instagram, indem er monierte, dass Mayfield den Ball mehrmals nicht zu seinem Sohn warf, obwohl dieser frei stand.

Zudem stand das Privatleben des NFL-Stars teilweise mehr im Fokus als seine sportlichen Leistungen. "OBJ" ist auf sozialen Netzwerken sehr aktiv und hat die meisten Instagram-Follower aller Footballer. Auf Fotos sieht man ihn immer wieder mit diversen Promis posieren. Unter anderem soll Beckham Jr. gut mit ÖFB-Star David Alaba befreundet sein.

Cleveland zog Mitte der Regular Season die Konsequenzen und entließ den Wide Receiver. Beckham Jr. wurde zum Free Agent und die Karriere des einstigen "Rising Stars" hing am seidenen Faden.

Mit den Rams zu alter Stärke 

Schließlich wandte sich das Blatt doch noch einmal zum Positiven: Die Los Angeles Rams verpflichteten den Superstar als Free Agent und statten ihn mit einem stark leistungsbezogenen Vertrag aus. Dennoch: Die Rams, die in dieser Saison bereits Matthew Stafford und Von Miller verpflichtet hatten, gingen - angesichts der Leistungen von Beckham Jr. bei den Browns - ein Risiko ein. Allerdings eines, das sich lohnen sollte. 

Der 29-Jährige findet in Los Angeles wieder zu alter Stärke und bildet gemeinsam mit Cooper Kupp das wohl beste Receiver-Duo der Liga. Im NFC Championship Game gegen die San Francisco 49ers überzeugte Beckham Jr. - im bis dato wichtigsten Spiel seiner Karriere - mit 113 Receiving Yards und neun von elf gefangenen Pässen. In Super Bowl LVI gegen die Cincinnati Bengals (Sonntag, ab 22:45 Uhr live auf PULS 24 & PULS 4) wird "OBJ" erneut einer der Schlüsselspieler für sein Team sein. In dieser Nacht könnte der 29-Jährige aus Louisiana seine NFL-Karriere, die so vielversprechend begann, endgültig krönen. Mit einem Super Bowl Ring auf seinem Finger. 

Mehr Artikel zum Super Bowl

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa