NFL Playoffs: 49ers eliminieren Cowboys

17. Jan. 2022 · Lesedauer 4 min

Die San Francisco 49ers stehen nach einem 23:17-Sieg über die Dallas Cowboys im Conference-Halbfinale. Die 49ers legen den Grundstein für den Erfolg in den ersten drei Vierteln, die Aufholjagd der Cowboys kommt zu spät. San Francisco trifft in der nächsten Playoff-Runde auf die Green Bay Packers.

Die San Francisco 49ers erwischen den besseren Start in das Spiel und lassen die frenetischen Dallas-Fans im AT&T Stadium gleich mit dem ersten Drive verstummen. Quarterback Jimmy Garoppolo führt seine Offensive mit sieben Plays für 75 Yards in die Endzone. Rookie-Running Back Elijah Mitchell sorgt für den ersten Touchdown des Spiels.

Der Defensive der 49ers gelingt ebenfalls früh ein Ausrufezeichen. Cowboys-Quarterback Dak Prescott wird im ersten Drive gesackt – Dallas muss nach nur drei Plays punten. Es sollte der erste von fünf Sacks sein, den Prescott einstecken musste. San Francisco-Kicker Robbie Gould legt ein Field Goal aus 53 Yards Entfernung nach und bringt seinem Team eine 10:0-Führung nach dem ersten Viertel.

Cowboys melden sich zurück 

Nach einem weiteren Gould-Field Goal (40 Yards) in Folge eines langen 49ers-Drive, lässt der NFC East Champion aus Dallas seine Fans erstmals jubeln: Amari Cooper fängt einen 20-Yard-Touchdownpass von Prescott – die Cowboys verkürzen auf 7:13.

Die Gäste scoren vor der Pause jedoch ein weiteres Mal: Robbie Gould verwertet auch seinen zweiten Field-Goal-Versuch aus über 50 Yards (52). Die zweite Halbzeit startet für beide Teams mit einem Punt, ehe es zur vermeintlichen Schlüsselszene des Spiels kommt: Dak Prescott wirft eine Interception. Cornerback K´Waun Williams fängt den Ball ab und die 49ers nützen die gute Feldposition binnen acht Sekunden für den nächsten Score: Receiver Deboo Samuel sorgt mit einem 26-Yard-Lauf für den Touchdown zum 23:7.

Garoppolo-Interception sorgt für spannende Schlussphase

Die Cowboys beweisen in der Folge jedoch Moral und sorgen für eine spannende Schlussphase: Nach einem 51-Yard-Field Goal von Greg Zuerlein öffnet Garoppolo mit seiner ersten Interception die Tür für Dallas, die die Einladung annehmen.

Prescott läuft selbst für fünf Yards in die Endzone und macht das Spiel zu einem One-Score-Game. Zuvor sorgten die Cowboys mit einem erfolgreichen Fake Punt für eine interessante Szene.

Die Cowboys kommen in einer hektischen Schlussphase mit vielen Unterbrechungen und Strafen noch zweimal an den Ball, können aber kein Kapital mehr daraus schlagen. Dak Prescott trifft 14 Sekunden vor Schluss eine seltsame Entscheidung und setzt zum Lauf aus 41 Yards an, anstatt einen Pass in die Endzone zu probieren. Mit diesem Play endet das Spiel, die 49ers gewinnen ein dramatisches Wildcard-Game gegen den Rivalen aus Dallas mit 23:17.

San Francisco reist nach Green Bay

Den San Francisco 49ers gelingt somit die nächste Überraschung, nachdem man erst im letzten Spiel der Regular Season durch ein furioses Comeback gegen die Los Angeles Rams den Einzug in die Playoffs schaffte.

Der einzige Wermutstropfen für San Francisco ist die Verletzung von Nick Bosa. Der Defensive End, der die viertmeisten Sacks (15,5) der Regular Season vorzuweisen hat, stößt Ende der ersten Halbzeit mit Teamkollege D.J. Jones zusammen und kann das Spiel wegen einer Kopfverletzung nicht beenden. Ob Bosa für das Conference-Halbfinale zur Verfügung stehen wird, ist aktuell noch unklar. 

In jenem treffen Garoppolo und Co. auf die Green Bay Packers. Für Dallas ist die Saison beendet. Die Cowboys kassieren im achten Post Season-Spiel gegen San Francisco erst die dritte Niederlage. Ebenfalls in den Playoffs stehen die Tampa Bay Buccaneers nach einem souveränen 31:15-Sieg über die Philadelphia Eagles. Bereits am Samstag (Ortszeit) konnten sich in der AFC die Buffalo Bills und die Cincinnati Bengals für die kommende Playoff-Runde qualifizieren.

Deebo Samuel im Interview mit einem Nachwuchs-Reporter 

Statistiken 

Quarterbacks 

Jimmy Garoppolo (49ers):  16 Completions, 25 Attempts, 172 Yards, 0 Touchdowns, 1 Interception, 67,4 Rating

Dak Prescott (Cowboys): 23 Completions, 43 Attempts, 254 Yards, 1 Touchdown, 1 Interception, 69,3 Rating

Rushing Leaders 

Elijah Mitchell (49ers): 27 Attempts, 96 Yards, 1 Touchdown, 3,6 Yards per Attempt 

Ezekiel Elliott (Cowboys): 12 Attempts, 31 Yards, 0 Touchdowns, 2,6 Yards per Attempt 

Receiving Leaders 

Brandon Aiyuk (49ers): 5 Receptions, 66 Yards, 0 Touchdowns, 6 Targets 

Dalton Schultz (Cowboys): 7 Receptions, 89 Yards, 0 Touchdowns, 8 Targets 

Team Stats

Total Yards: 341:307 49ers 

Passing Yards: 230:172 Cowboys 

Rushing Yards: 169:77 49ers

Yards per Play: 5,4:4,4 49ers 

Fumbles Lost: 0:0

Interceptions: 1:1

Third Down Conversion: 46:35 Prozent 49ers 

Time of Possesion: 33:37:26:03 49ers 

Penalties: 14:9 Cowboys 

Deebo Samuels beste Plays im Wildcard-Game

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa