Schallmeiner: Sigi Maurer hat die Maskenpflicht nicht verkündet

11. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Ralph Schallmeiner, Gesundheitssprecher der Grünen, sagt im PULS 24 Interview, dass seine Parteikollegin Sigi Maurer nicht die Wiedereinführung der Maskenpflicht verkündet, sondern lediglich einen Prozess beschrieben habe.

Grünen-Klubobfrau Sigrid Maurer hat in der PULS 24 Diskussionsrunde nach der Bundespräsidentenwahl davon gesprochen, dass die Maskenpflicht wieder eingeführt wird. Laut dem Gesundheitssprecher der Grünen Ralph Schallmeiner habe Maurer dabei lediglich "einen Prozess beschrieben" und nichts offiziell verkündet.

Maurer habe erklärt, wo wir gerade in der Corona-Pandemie stehen und wann eine Maskenpflicht möglicherweise wieder verordnet werde. Das hänge nämlich von den Prognosen und der Gesamtstaatliche COVID-Krisenkoordination (GECKO) ab. Schallmeiner findet es "gewagt", dass aus der Aussage seiner Parteikollegin die Meldung "Maurer kündigt Maskenpflicht an" wurde. 

Der Gesundheitssprecher meint im PULS 24 Interview, dass eine Wiedereinführung der Maskenpflicht bereits im Frühjahr in Aussicht gestellt wurde, falls es notwendige werde. Die derzeitige Verordnung gelte noch bis 23. Oktober. Wann das Tragen einer Maske wieder zur Pflicht wird, lässt sich derzeit noch nicht voraussagen. Man müsse sich die Zahlen im Detail ansehen. 

Schallmeiner denkt allerdings nicht, dass man mit der Entscheidungsfindung bis zum 23. Oktober warten werde. Es handle sich hier um den "spätestmöglichen Zeitpunkt". 

"Pandemie noch nicht vorbei"

Schallmeiner verkündet zudem, dass die "Pandemie noch nicht vorbei" sei. In Österreich habe "zum Glück" auch niemand die Pandemie für beendet erklärt. Der 46-Jährige gibt warnende Worte: Wir sollten uns "definitiv nicht in falscher Sicherheit wiegen". Er könne auch nicht sagen, worauf man sich noch in den nächsten Wochen und Monaten einstellen müsse, denn "er habe keine Kristallkugel".

Astrid PozarekQuelle: Redaktion / poz