APA/EVA MANHART

Schallenberg: Regelungen für China-Reisende nicht notwendig

02. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hält Corona-Tests und andere Regelungen als Voraussetzung für chinesische Einreisende derzeit für nicht nötig.

Schallenberg plädierte am Montag am Rande eines Besuchs des indischen Außenministers Subrahmanyam Jaishankar in Wien aber für ein konzertiertes Vorgehen der EU in dieser Frage. "Der Großteil der EU-Staaten hat keine Regelungen. Ich glaube, das ist auch momentan nicht notwendig", sagte er.

Schallenberg begrüßte die von China vorgenommenen Corona-Lockerungen, die Null-Covid-Politik habe sich als desaströs erwiesen. Auch habe sich gezeigt, dass autokratische Regime längere Lernkurven hätten. Die EU sollte die Fehler während der Corona-Pandemie und somit einen "Fleckerlteppich" bei den Einreisebestimmungen vermeiden, sagte er.

Sitzung des Krisen-Reaktionsmechanismus einberufen

Angesichts der massiven Corona-Welle in China beraten die EU-Staaten nach Angaben der neuen schwedischen Ratspräsidentschaft diese Woche darüber, wie mit aus China kommenden Reisenden umgegangen werden soll. Schweden setze sich für eine gemeinsame Strategie mit Blick auf mögliche Einreisebeschränkungen ein, hieß es am Samstag. Für Mittwoch wurde demnach eine Sitzung des Krisen-Reaktionsmechanismus IPCR einberufen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz