puls24.at

Platzgummer im erweiterten NFL-Trainingskader der NY Giants

27. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

Sandro Platzgummer hat auf dem Weg in die National Football League (NFL) die nächste Hürde genommen. Der Tiroler ergatterte den Pathway-Programm-Platz bei den New York Giants, gehört damit bei diesem Club dem erweiterten Trainingskader an und darf auf jeden Fall die ganze Saison dort trainieren. Sein Landsmann Bernhard Seikovits, der sich ebenfalls Hoffnungen gemacht hatte, ging leer aus.

Sandro Platzgummer hat auf dem Weg in die National Football League (NFL) die nächste Hürde genommen. Der Tiroler ergatterte den Pathway-Programm-Platz bei den New York Giants, gehört damit bei diesem Club dem erweiterten Trainingskader an und darf auf jeden Fall die ganze Saison dort trainieren. Sein Landsmann Bernhard Seikovits, der sich ebenfalls Hoffnungen gemacht hatte, ging leer aus.

"Es war ein wahnsinnig schönes Gefühl, die erlösende Nachricht zu bekommen", sagte Platzgummer. Der Ex-Runningback der Swarco Raiders Tirol hatte nach dem ersten Auswahlverfahren im Oktober 2019 auch im für neun Athleten folgenden Trainingscamp in Bradenton in Florida, das aufgrund der Coronavirus-Pandemie mit einem vorgezogenen "Pro-Day" zu Ende gegangen war, zu überzeugen gewusst. Vier Akteure davon dürfen nun NFL-Luft zumindest schnuppern.

Sie haben die Chance, sich mit guten Trainingsleistungen in der Vorbereitung einen Platz im 53-Mann-Kader der Teams zu sichern. Gelingt der Sprung nicht, besteht immerhin die Möglichkeit, dank eines Platzes im Practice Squad weiter im Trainingsbetrieb beim Club zu bleiben, ohne allerdings eingesetzt werden zu können. Wann das Abenteuer für Platzgummer beginnt, ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die auch die NFL negativ beeinflusst, noch fraglich. Für den Innsbrucker sind bis dorthin Online-Trainings und -Meetings angesetzt.

Das NFL-Pathway-Programm wurde ins Leben gerufen, um die weltweite Reichweite der Liga zu vergrößern - und um die Fans anderer Länder über die Identifikation mit einzelnen Spielern noch enger an die Liga zu binden. Das Programm startete 2017 und hat das Ziel, ausländischen Talenten eine längerfristige Chance auf einen NFL-Kaderplatz zu geben.

"Sandro ist einer von uns, ein echtes Eigengewächs der Raiders. Unsere konsequente Nachwuchsarbeit bringt Talente hervor, die mithelfen, dass in Österreich ein attraktiver American Football auf höchstem europäischem Niveau gespielt wird. Mehr geht nur in den USA", sagte Raiders-Präsidentin Elisabeth Swarovski. Platzgummers Weg sei sicher ein großer Motivationsschub für alle Akteure der Raiders.

Quelle: Agenturen