APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Zimmerbrand in Wien: 40-Jähriger gestorben

22. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

In Wien-Donaustadt kam es in der Nacht auf Montag zu einem Brand, bei dem ein 40-jähriger Mann ums Leben kam. Die Feuerwehr fand ihn leblos in dem brennenden Zimmer auf.

Bei einem Zimmerbrand in einem Haus in Wien-Donaustadt ist in der Nacht auf Montag ein Mann gestorben. Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr fanden den 40-Jährigen im Zuge der Löscharbeiten am Boden liegend in seiner Wohnung vor. Sanitäter der Berufsrettung Wien versuchten erfolgslos, den Mann zu reanimieren, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Weitere Personen in dem Mehrparteienwohnhaus waren nicht gefährdet.

Die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien trafen gegen 4.00 Uhr ein. Es drang bereits dichter Rauch aus einem straßenseitigen Fenster der Wohnung in der Marbodgasse. Die Wohnung befand sich im zweiten Stock des dreistöckigen Gebäudes. "Sofort wurde mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus zu der Brandwohnung vorgedrungen", berichtete die Wiener Berufsfeuerwehr.

In der Wohnung wurde eine leblose Person gefunden, die umgehend der Berufsrettung Wien übergeben wurde. Es konnte aber nur noch der Tod der Person festgestellt werden. Die Brandursache war am Montag noch unbekannt.

Katharina EderQuelle: Agenturen / Redaktion / ked