APA/STADT WIEN/FEUERWEHR

Firmenbrand in Wien-Liesing: Weiterhin Nachlöscharbeiten notwendig

13. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach dem Brand einer Lagerhalle eines Lebensmittel-Großhändlers in Wien-Liesing am Freitagnachmittag haben am Samstag weiterhin Nachlöscharbeiten der Berufsfeuerwehr Wien stattgefunden.

Die Flammen waren zwar am frühen Abend rund zweieinhalb Stunden nach dem Ausbruch unter Kontrolle gebracht und die Alarmstufen gegen Mitternacht aufgehoben worden, berichtete Feuerwehrsprecher Lukas Schauer. In dem teilweise eingestürzten Gebäude befanden sich jedoch weiterhin Glutnester.

Brand-Ursache weiterhin unklar

Der Brandbereich konnte noch nicht betreten werden. Die Nachlöscharbeiten in der Nacht und am Samstag mussten von außen über Teleskopmastbühne und Drehleiter durchgeführt werden, erläuterte der Sprecher. Die Unglücksursache war weiterhin unklar, die Ermittler hätten aber bereits am Vortag im Lauf des Einsatzes mit ihren Erhebungen begonnen. Die Brandgruppe des Wiener Landeskriminalamtes ist an Ort und Stelle, bestätigte auch Polizeisprecherin Barbara Gass der APA. Zu dem Einsatz in der Birostraße waren am Freitag zwischenzeitlich mehr als 100 Feuerwehrleute mit 26 Fahrzeugen ausgerückt.

Quelle: Agenturen / ddj