APA - Austria Presse Agentur

Von 10.642 Corona-Toten waren 88 geimpft

15. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Die FPÖ wollte wissen, wie viele Menschen trotz Corona-Impfung bisher an oder mit Corona gestorben sind.

Während Experten und fast alle Parteien in Österreich für die Corona-Impfung werben, hält sich die FPÖ zurück und setzt offenbar mehr Hoffnung auf einen gesunden Lebensstil und Vitamine. Impfen solle sich nur lassen, wer wirklich will. Nun wollte die Partei um Chef Herbert Kickl von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) wissen, wie viele Menschen bisher trotz Impfung an oder mit Corona gestorben sind.

In Summe starben bisher in Österreich laut AGES-Dashboard 10.642 Menschen (Stand: 14.9.2021) – 88 davon waren doppelt geimpft (Stand: 20.8.2021), so die Antwort auf die parlamentarische Anfrage. 84 waren dabei mit Biontech/Pfizer und vier mit Moderna geimpft – 87 waren älter als 60 Jahre, eine Person jünger.

Infektion trotz Impfung

Mit Stand 20. August waren bei 275.608 bestätigten Corona-Fällen in Summe 2.871 vollständig geimpft.

Ärztliche Leiterin: "Nach eineinhalb Jahren geht uns die Luft aus"

Quelle: Redaktion / moe