APA - Austria Presse Agentur

Salzburg: Vierjährige jüngste Corona-Intensivpatientin

16. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Aktuell ist ein vierjähriges Mädchen die jüngste Patientin, die in Salzburg derzeit auf einer Corona-Intensivstation liegt.

Laut einem Bericht von "ORF Salzburg" ist derzeit ein vierjähriges Mädchen die jüngste Patientin auf einer Corona-Intensivstation in Salzburg. Das Kind leide nach einer Corona-Infektion an der Multiorgan-Entzündung PIMS, einer Covid-Folgewirkung. Gleichzeitig muss auch ein Fünfjähriger mit Covid-19 auf der Kinderintensivstation behandelt werden.

Auf der Normalstation im Salzburger Kinderspital liegen aktuell vier Corona-Patienten: Ein 19-Jähriger und drei Kinder unter drei Jahren. Diese scheinen allerdings nicht in der offiziellen Corona-Spitalsstatistik auf, da in dieser nur Erwachsene eingerechnet werden, zitiert "ORF Salzburg" einen Sprecher des Uniklinikums.

 

Quelle: Agenturen / Redaktion / moe