APA/APA (Archiv)/hex

Oberkärnten: Zwei Fußgänger bei Unfall getötet

17. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Bei einem Verkehrsunfall im Kärntner Bezirk Spittal/Drau sind am Ostersonntag in der Früh ein Mann (38) und eine Frau (34) getötet und ein Mann schwer verletzt worden.

Der schwer betrunkene Lenker (22) eines Pkw war auf der B98 zwischen Döbriach und Radenthein von der Fahrbahn auf einen Gehweg geraten und hatte die drei Personen gerammt. Ein 37-Jähriger wurde verletzt ins Krankenhaus Spittal gebracht, wie die Landespolizeidirektion Kärnten mitteilte.

Betrunkener Fahrer eingeschlafen

Der Unfall hatte sich gegen 5.35 Uhr ereignet, die Alarmierung sei gegen 5.40 Uhr erfolgt, sagte ein Polizeisprecher zur APA. Die drei Personen - die beiden aus dem Bezirk Spittal/Drau bzw. der 37-Jährige, ein in NÖ wohnhafter Kroate - waren zu Fuß auf dem Heimweg von einem Fest bzw. von einem Osterfeuer in Richtung Radenthein unterwegs.

In einer lang gezogenen Kurve kam der 22-Jährige mit seinem Pkw am Rande einer Siedlung nach links von der Fahrbahn ab, geriet auf den neben der Millstätter Straße befindlichen Geh- und Radweg und prallte dort gegen die beiden Kärntner, offenbar ein Paar. Die Kroate wurde vom Fahrzeug gestreift. Der Mann und die Frau starben noch an der Unfallstelle, der Einsatz von Ersthelfern und der Notärztin waren vergebens.

Ein beim Autolenker durchgeführter Alkomat-Test ergab eine schwere Alkoholisierung. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Der 22-Jährige wurde leicht verletzt und ins LKH Villach gebracht. Die Unfallstelle war bis zum späten Vormittag des Ostersonntag gesperrt.

Quelle: Agenturen