APA/Barbara Gindl

Lebensgefahr: Grazer Taxifahrer findet verletzten Mann auf Straße

02. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein 39-jähriger Russe ist in der Nacht auf Donnerstag von einem Taxler schwer verletzt auf einer Grazer Straße nahe eines Zebrastreifens entdeckt worden.

Überfahren wurde er laut Polizei nicht, doch an seinem Hals wurden Verletzungen in Folge massiver Gewalteinwirkung gefunden. Es bestehe Lebensgefahr, der Mann liegt im künstlichen Tiefschlaf. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz hat die Ermittlungen übernommen. Es werden dringend Zeugen gesucht.

In künstlichen Tiefschlaf versetzt

Der Fußgänger wurde gegen 3.30 Uhr auf Höhe der Mariatroster Straße 164d in der Nähe eines Einkaufsmarkts von dem Taxifahrer röchelnd aufgefunden. Der 64-Jährige brachte ihn wegen der Notsituation selbst ins Spital. Dort wurde der Russe in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Bisher konnte er nicht befragt werden. Die Ermittlungen gehen daher in alle Richtungen, hieß es auf APA-Nachfrage. Ein Fremdverschulden sei jedenfalls nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 059/133 65 3333 oder 133 zu melden.

Quelle: Agenturen / koa