APA/Barbara Gindl

Kärnten: Mann stach Lebensgefährtin nieder - Lebensgefahr

0

Am Freitag ereignete sich die Gewalttat in Villach.

Eine 35-jährige Frau ist am Freitagvormittag in Villach vermutlich von ihrem Lebensgefährten mit einem Küchenmesser angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. 

Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht. Ihr 40-jähriger Lebensgefährte beging wenige Minuten nach der Tat am Bahnhof Villach-Warmbad Suizid, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es sich bei dem Mann um den Tatverdächtigen handelt.

Laut ersten Ermittlungen dürfte es in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit zwischen der 35-Jährigen dem 40-Jährigen gekommen sein. Dabei habe der Mann auf die Frau eingestochen. Der Tatverdächtige flüchtete, gegen 10 Uhr verständigten die Nachbarn die Polizei. Das Paar hat einen Sohn, er war zu dem Zeitpunkt aber nicht in der Wohnung, hieß es von der Polizei.

Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Kärnten geführt. Sie würden jedenfalls die kommenden Tage in Anspruch nehmen, teilte die Polizei mit.

Notrufnummern bei häuslicher Gewalt

Notrufnummern bei häuslicher Gewalt - Gewalt an Frauen - Notruf 

Sind Sie in einer Krisensituation? Hier finden Sie Hilfe:

ribbon Zusammenfassung
  • Eine 35-jährige Frau ist am Freitagvormittag in Villach vermutlich von ihrem Lebensgefährten mit einem Küchenmesser angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden.