PULS 24

Corona-Liveblog: Lockdown ab Mitternacht

16. Nov 2020 · Lesedauer 2 min

Die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Österreich und der Welt.

  •  Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 15.11.2020, 09:30 Uhr): 5.665 Neuinfektionen. 76.453 aktiv Erkrankte. 203.956 bestätigte Fälle. 125.674Genesene. 1.829 Todesfälle. 4.178 hospitalisiert, davon 599 intensiv.
    Neuinfektionen nach Bundesland: Burgenland: 157 - Kärnten: 333 - Niederösterreich: 1.102 - Oberösterreich: 1.041 - Salzburg: 245 - Steiermark: 561 - Tirol: 848 - Vorarlberg: 272 - Wien: 1.106
    Weltweit gibt es bisher insgesamt 53.929.712 bestätigte Fälle, davon haben sich 34.726.690 wieder erholt.
     

  • Sebastian Kurz kündigt Massentests wie in Slowakei an: In Österreich soll es gegen Ende des nun verhängten Lockdowns bis 6. Dezember und auch vor Weihnachten Massentests der Bevölkerung geben - ähnlich wie in der Slowakei. Anschober pocht auf Freiwilligkeit.

  • Zweiter harter Lockdown ab Dienstag: Die Bundesregierung um Kanzler Sebastian Kurz bestätigte bei einer Pressekonferenz am Samstagnachmittag die Notwendigkeit eines zweiten harten Lockdowns - ähnlich dem im Frühjahr. Ab Dienstag, 17.11.2020, bis (vorerst) zum 6.12.2020 wird dieser gelten. 

  • Die "harten" Maßnahmen im Überblick: In Österreich tritt ab Dienstag eine deutliche Verschärfung des derzeit aufrechten "Lockdowns" in Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen gelten laut einem Verordnungs-Entwurf dann ganztags, auch bringt der "harte Lockdown" verschärfte Kontaktbeschränkungen: Erlaubt sind nur mehr Treffen mit dem Lebenspartner, "einzelnen engsten Angehörigen" bzw. "einzelnen wichtigen Bezugspersonen". Der Handel muss mit wenigen Ausnahmen zusperren, die Schulen wechseln komplett auf Fernunterricht.

  • Studenten sollen bei Betreuung an Schulen aushelfen: Bei der Betreuung und Lernbegleitung an den Schulen in den kommenden drei Wochen sollen auch Lehramts-Studenten eingesetzt werden. 

  • Fragen und Antworten zum Thema Schule: Am Dienstag stellen nach den AHS-Oberstufen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS) und Berufsschulen auch die Volksschulen, Mittelschulen, AHS-Unterstufen und Polytechnischen Schulen auf Distance Learning um. Einzig die Sonderschulen verbleiben im Präsenzbetrieb.

  • Corona: Lockdown begründet keinen Anspruch auf Sonderbetreuungszeit: Laut dem Arbeitsministerium greift Rechtsanspruch nur, wenn Kindergarten oder Schule geschlossen ist. Ein Betreuung ist allerdings während dem Lockdown gegeben.

Quelle: Redaktion / red