Alko-Unfall in Tirol forderte fünf Verletzte

19. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein nach Polizeiangaben schwer alkoholisierter Autolenker hat in Breitenbach am Inn (Bez. Kufstein) am Freitag einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem insgesamt fünf Personen verletzten wurden, darunter zwei Kinder. Der 33 Jahre alte Österreicher war gegen 16.20 Uhr mit 2,1 Promille Richtung Kramsach unterwegs. Im Pkw hatte er seinen siebenjährigen Sohn dabei, als er offensichtlich die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor.

Er kollidierte zuerst seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw, schlitterte noch ca. 100 Meter weiter und touchierte die Leitschiene der Gegenfahrbahn. Eine 26-jährige Österreicherin, die in dem Moment mit einem Kinderwagen, in dem sich ihre fünf Monate alte Tochter befand, am Straßenrand ging, musste sich und ihr Baby mit einem Sprung über die Böschung in Sicherheit bringen.

Alle beteiligten Personen, auch die Lenkerin des entgegenkommenden Pkw, wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nachdem der Alkotest beim 33-Jährigen positiv verlief, wurde ihm der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Es folgen Anzeigen an die BH Kufstein und die Staatsanwaltschaft Innsbruck. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Quelle: Agenturen