APA/APA/dpa/Tobias Hase

500. Folge der "Rosenheim-Cops" steht bevor

23. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Vom ZDF-Dauerbrenner "Rosenheim-Cops" gibt es jetzt genau 500 Folgen - und die Hauptdarsteller haben so einige Ideen für die weiteren Fälle. Max Müller, der in der Serie Polizeihauptmeister Michael "Michi" Mohr verkörpert, wünscht sich von der Zukunft "ein paar Fälle ohne Mord", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. An diesem Dienstag (25. Jänner 2022) um 19.25 Uhr läuft die 500. Folge auf ZDF. Die Handlung spielt auch ganz bewusst mit der runden Jubiläumszahl.

Schauspielerin Karin Thaler, sie spielt seit der ersten Folge die Rolle der Marie Hofer, hat noch eine konkretere Idee für eine Folge: "Ich fände ein Krimidinner spannend, an dem eventuell die ganze Rosenheim-Cops-Belegschaft teilnimmt, wo dann eben ein echter Mord passiert. Stockl und Marie gewinnen es bei einem Preisausschreiben und drum darf Marie Hofer auch mit", sagte Schauspielerin Thaler der Deutschen Presse-Agentur.

Marisa Burger alias Polizeisekretärin Miriam Stockl hat sich mit ihrem ewigen Single-Dasein seit Folge eins gut arrangiert. "Die Rolle der Miriam Stockl hat sich in den 20 Jahren ganz schön emanzipiert. Sie hat mehr Verantwortung, ist gereift und bringt Spritzigkeit und frischen Wind ins Präsidium, wenn sie aktiv in die Fälle involviert ist", erläuterte Burger den Wandel ihrer Figur. "Wenn Frau Stockl eine Beziehung oder eine Familie hätte, wäre die Figur, glaube ich, auserzählt. So hat sie immer noch die Möglichkeit, ein Geheimnis aus ihrem Privatleben zu machen. Verehrer hat die Stockl ja – leider immer die Falschen. Also darf man auch manchmal mitleiden."

Als "bemerkenswert unterschiedlich" beschreibt Max Müller die Fans der Regionalkrimiserie. "Von bunt konventionell bis traditionsbewusst alternativ - und von dieser Mischung gibt es nahezu alle Möglichkeiten! In allen Schattierungen! Und in jeder Altersgruppe!"

Quelle: Agenturen