APA - Austria Presse Agentur

Dominic Thiem: "Ich wurde bereits geimpft"

02. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Die Impf-Debatte um Dominic Thiem erhitzte vergangene Woche die Gemüter. Nun äußerte sich der Tennis-Profi erstmals selbst.

Die Impf-Debatte um Dominic Thiem erhitzte vergangene Woche die Gemüter. Nachdem Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein Österreichs besten Tennisspieler in einem PULS 24-Interview aufforderte, sich impfen zu lassen, meldeten sich zahlreiche Politikerinnen und Politiker zu Wort.

Herbert Kickl (FPÖ) kritisierte den Impfappell des Gesundheitsministers, der später zurückruderte und von einer "höchstpersönlichen Entscheidung" sprach, scharf. Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) lud Thiem zu einem aufklärenden Gespräch ein. Auch der Österreichische Tennisverband (ÖTV) äußerte sich in einem Statement und sprach sich klar für eine Corona-Impfung aus.

"Ich wurde bereits geimpft"

Aus dem Lager von Dominic Thiem blieb es zunächst ruhig. Doch am Dienstagabend äußerte sich der Tennisstar selbst auf Social Media, wie der "Kurier" zuerst berichtete. Da er im Dezember auf die Tour zurückkehren und in Abu Dhabi aufschlagen will, "wurde ich bereits geimpft. Ich habe zuletzt einige Nachrichten darüber gesehen und ich hatte sehr deutlich gemacht, dass ich mich impfen lassen würde". Er hofft zudem, dass "beim nächsten Mal die Dinge nicht so weit gehen, wie ich das letzte Woche gesehen habe".

In Abu Dhabi sind die Corona-Maßnahmen streng, auf Nicht-Geimpfte wartet eine mehrtägige, strenge Quarantäne. Diese wollte sich Österreichs Ass offenbar ersparen. Und auch die Einreise nach Australien ist nach derzeitigem Stand nur mit einer vollständigen Impfung möglich. Dort starten am 18. Jänner 2022 die Australian Open – ein erklärtes Ziel von Thiem.

Quelle: Redaktion / koa