AFP

Rubel weiterhin im Sturzflug

10. März 2022 · Lesedauer 1 min

Der Rubel kommt nicht zur Ruhe. Im Moskauer Handel fällt die russische Devise wegen des Ukraine-Kriegs zeitweise auf ein frisches Rekordtief.

Der Dollar steigt im Gegenzug um 1,3 Prozent auf 121,53 Rubel. Etwas Hoffnung macht den Investoren das Treffen zwischen dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba, das am in der Früh in der Türkei begonnen hat.

Quelle: Agenturen / pea