Bild-LogoAPA/dpa/Christoph Soeder

Axel Springer wirft Führungsteam der "Bild" raus

16. März 2023 · Lesedauer 1 min

Drei Führungskräfte der größten Boulevardzeitung Deutschlands, darunter Chefredakteur Johannes Boie, müssen den Hut nehmen. Zwei Nachfolger stehen schon bereit.

Der Axel-Springer-Konzern in Berlin trennt sich von seinem dreiköpfigen Führungsteam der "Bild"-Zeitung. Damit müssen Chefredakteur Johannes Boie sowie Alexandra Würzbach, bisher Mitglied der Chefredaktion, und Claus Strunz, der im Verlag für Bewegtbild zuständig war, den Hut nehmen. Dies berichtete am Donnerstag der "Spiegel" unter Berufung auf ein internes E-Mail an die Redaktion der "Bild".

In einer Aussendung von Axel Springer heißt es über Boie, Würzbach und Strunz: "Über mögliche künftige Aufgaben im Hause Axel Springer werden wir zu einem späteren Zeitpunkt informieren." Die neue "Bild"-Leitung werde demnach aus zwei Personen bestehen. Robert Schneider, ehemaliger Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Focus", soll Chefredakteur der Tageszeitung werden. Die frühere "Bild-am-Sonntag"-Chefin Marion Horn soll Vorsitzende der Chefredaktion werden. Schneider werde an Horn berichten, schreibt der "Spiegel" über die künftige Hierarchie im Medienhaus.

Boie war erst im Oktober 2021 "Bild"-Chefredakteur geworden. Die "Bild"-Zeitung ist die auflagenstärkste Zeitung in Deutschland und verkaufte im vierten Quartal 2022 täglich immer noch mehr als eine Million Exemplare.

Quelle: Agenturen / Redaktion / kap