APA - Austria Presse Agentur

Amazon zahlt trotz Rekordumsatz keine Steuern in der EU

05. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Der US-amerikanische Versandhändler machte bei einem Umsatz von 44 Milliarden Euro 1,2 Milliarden Euro Verlust – damit muss er keine Steuern zahlen.

Der US-Handelskonzern Amazon gehört zu den großen Gewinnern der Corona-Pandemie. Während lokale Händler in weiten Teilen Europas ihre Geschäfte schließen mussten, vielen Ländern eine digitale Shoppingplattform fehlte – Stichwort "Kaufhaus Österreich" – klickten sich zahlreiche Kunden durch das Sortiment.

Damit erreichte Amazon im Vorjahr einen Rekordumsatz von 44 Milliarden Euro – zahlt aber in seiner europäischen Niederlassung in Luxemburg keine Steuern. Warum? Amazon gab einen Verlust von 1,2 Milliarden Euro an. Das berichtet der britische "Guardian". Der "Guardian" veröffentlicht auch ein Steuerdokument. Das zeige laut dem Bericht, dass die Amazon EU Sarl durch Steuergutschriften in Höhe von 56 Millionen Euro in Zukunft sogar Steuerrechnungen ausgleichen könne, sollte der Konzern Gewinn machen.

Quelle: Redaktion / moe