APA - Austria Presse Agentur

Neustart der ATP-Tour in Washington abgesagt

21. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Die ATP-Tour hat bei den Hoffnungen auf einen Neustart in der Coronavirus-Pandemie einen Rückschlag erlitten. Die Tennisspieler-Organisation und die Veranstalter informierten am Dienstag über die Absage des Herren-Turniers in Washington. Turnierchef Mark Ein begründete dies mit Sorgen über Reisebeschränkungen und die aktuelle Entwicklung der Ausbreitung des Coronavirus.

Das ATP-500-Turnier hätte am 13. August beginnen und der seit März dauernden Zwangspause ein Ende setzen sollen. "Leider sind immer noch große Faktoren im Spiel, die außerhalb unserer Kontrolle liegen", erklärte ATP-Chef Andrea Gaudenzi. Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem hätte in Washington nicht gespielt.

Mit der Absage rücken auch die US Open erneut in den Fokus. Sie sollen am 31. August in New York ohne Zuschauer beginnen, zuvor soll dort das in Cincinnati geplant gewesene Masters-1000-Turnier gespielt werden. Die Turnierdirektorin der US Open, Stacey Allaster, sagte der "New York Times" jedoch, derzeit blieben die Pläne wie gehabt.

Die Tennis-Damen sollen ihr erstes Turnier bei der Wiederaufnahme der Tour bereits am 3. August in Palermo starten, vom 10. August an sind WTA-Turniere in Prag sowie in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky geplant.

Quelle: Agenturen