APA - Austria Presse Agentur

NFL: Alle Highlights von Week 9

08. Nov 2021 · Lesedauer 5 min

Die Kansas City Chiefs besiegen die Green Bay Packers im Topspiel der Runde. Einen Statement-Sieg feiern die Tennessee Titans bei den Los Angeles Rams. Die Jacksonville Jaguars überraschen gegen die Buffalo Bills. Alle Video-Highlights der neunten NFL-Woche im Überblick.

Kansas City Chiefs - Green Bay Packers 13:7

Das Topspiel von Week 9 fand in Kansas statt. Die Chiefs, die in den letzten beiden Jahren die AFC Conference dominierten, zeigen heuer ungewohnte Schwächen. Die Packers hingegen waren im Vorfeld des Spiels mit sieben Siegen in Folge wohl das heißeste Team der Liga. Mitte der Woche drehten sich die Vorzeichen jedoch, als bekannt wurde, dass Aaron Rodgers positiv auf Corona getestet wurde. 

Ohne den MVP der vergangenen Saison gibt es für die Packers nichts zu holen. Jordan Love, der sein Debüt als Starting Quarterback gab, wirkte zeitweise überfordert und die Packers-Offensive kam nie wirklich auf Touren. Zudem verfehlte das Special Team zwei Field Goals. Die Chiefs gehen am Ende als verdienter Sieger vom Feld in einem Spiel, das von vielen Defensivaktionen geprägt ist. Und das obwohl Patrick Mahomes nur 20 von 37 Pässen an den Mann bringt. 

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals 17:31

Die Arizona Cardinals siegen auch ohne Quarterback Kyler Murray. Angeführt von Colt McCoy, der ein starkes Saison-Debüt hinlegt, siegen die Cardinals gegen die 49ers mit 31:17. Runningback James Conner glänzt mit drei Touchdowns, 96 Rushing Yards und 77 Passing Yards in Abwesenheit von DeAndre Hopkins.  Die Cardinals führen die NFC West nach dem Sieg mit einer 8-1-Bilanz an, die 49ers haben als Vierter in der NFC West kaum noch Chancen auf die Play-offs. 

Los Angeles Rams - Tennessee Titans 16:28

Statement-Sieg der Tennessee Titans bei den Los Angeles Rams. Die Titans, bei denen Star-Runningback Derrick Henry unter der Woche operiert wurde und wohl die restliche Saison ausfallen wird, überrollen die Rams im zweiten Viertel (21:0). Matthew Stafford wirft zwei Interceptions innerhalb von wenigen Sekunden. Den Titans ist Platz eins in der AFC South nach dem fünften Sieg in Folge kaum noch zu nehmen, die Rams müssen sich trotz einer 7-2-Bilanz wieder hinter den Cardinals anstellen. 

Philadelphia Eagles - Los Angeles Chargers 24:27

In einem knappen Spiel zwingen die Los Angeles Chargers die Philadelphia Eagles mit 27:24 in die Knie. Justin Herbert bringt 32 von 38 Pässen an den Mann und wirft für 356 Yards. Der Chargers-Quarterback ist erst der fünfte Quarterback, der es in dieser Saison auf eine Passquote von über 80 Prozent bringt. Durch den Sieg übernehmen die Chargers die Führung in der AFC West, die Eagles sind in der NFC East Zweiter - mit Respektabstand auf die Dallas Cowboys. 

Jacksonville Jaguars - Buffalo Bills 9:6

Zweiter Saisonsieg für die Jacksonville Jaguars. Das Team von Urban Meyer zwingt überraschend die Buffalo Bills in einer Defensivschlacht mit 9:6 in die Knie. Matthew Wright sorgt mit drei Field Goals für den Sieg der Jaguars. Man of the Match ist aber Josh Allen. Doch nicht etwa Buffalo-Quarterback Josh Allen, sondern sein Namensvetter, der Defensive End der Jacksonville Jaguars. Er sorgte mit einem Sack, einer Interception und einer Fumble Recovery dafür, dass die Bills-Offensive quasi nicht in Erscheinung tritt. Seitdem die NFL Sacks offiziell erfasst (1982) kam es übrigens noch nie vor, dass ein Spieler einen anderen Spieler zu Boden brachte, der exakt den gleichen Namen trägt. Die beiden Allens sind nicht verwandt oder verschwägert. 

New Orleans Saints - Atlanta Falcons 25:27

Weniger Kuriositäten dafür aber deutlich mehr Touchdowns gab es im Spiel New Orleans Saints gegen Atlanta Falcons zu sehen. Nachdem es lange nach einem klaren Falcons-Sieg aussah, machten die Saints das Spiel im Schlussviertel noch einmal spannend. Atlanta siegt schlussendlich jedoch mit 27:25. In der NFC South Division rücken die Falcons durch den Sieg an New Orleans heran. Auf Platz eins bleiben die spielfreien Tampa Bay Buccaneers. 

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns 16:41

Eine entfesselnde Offensiv-Leistung zeigen die Cleveland Browns gegen die Cincinnati Bengals. Running Back Nick Chubb sorgt für zwei Touchdowns und bringt es auf 137 Rushing Yards. Die Browns geben den letzten Platz in der AFC North Division durch den Sieg an die Bengals ab. 

Dallas Cowboys - Denver Broncos 16:30

Wichtiger Sieg für die Denver Broncos und Teddy Bridgewater. Die Broncos, die vor allem ihr Laufspiel forcieren, zwingen die Dallas Cowboys mit 30:16 in die Knie. Für die Cowboys ist es erst die zweite Saisonniederlage. Platz eins in der NFC East Division ist dennoch nicht wirklich in Gefahr. Die Broncos sind in der spannenden AFC West Division wieder im Rennen um die Play-offs. 

Miami Dolphins - Houston Texans 17:9

Im Duell der Nachzügler in der NFL dürfen sich die Miami Dolphins in Week 9 über den zweiten Saisonsieg freuen. Gegen die Houston Texans reichen - nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge - zwei Touchdowns in Halbzeit eins zum Sieg. Für Houston ist es bereits die achte Niederlage en suite. 

New York Giants - Las Vegas Raiders 23:16

Die New York Giants feiern einen 23:16-Heimsieg gegen die Las Vegas Raiders. Die Raiders, die unter der Woche die Entlassung von Henry Ruggs III bekannt gegeben haben, gehen somit nach zwei Siegen wieder als Verlierer vom Platz und geben Platz eins in der AFC West an die Chargers ab. Die Giants halten bei einer 3-6-Saisonbilanz. 

Carolina Panthers - New England Patriots 6:24

Dritter Sieg in Folge für die Bill Belichick und seine New England Patriots. Panthers-Quarterback Sam Darnold wirft gleich drei Interceptions und bringt es nur auf ein Rating von 26,3. Die Patriots bleiben auswärts weiter ungeschlagen und liegen in der AFC West nur noch knapp hinter den Buffalo Bills. 

Ravens schlagen Vikings, Colts siegen gegen Jets 

In den weiteren Spielen von Week 9 dürfen sich die Baltimore Ravens und die Indianapolis Colts über Siege freuen. Die Ravens fixieren den 34:31-Erfolg gegen die Vikings in der Overtime durch ein Field Goal von Justin Tucker. Die Colts haben sich bereits im Thursday Night Game mit 45:30 gegen die New York Jets durchgesetzt. Der Spieltag wird in der Nacht auf Dienstag mit dem Duell Pittsburgh Steelers - Chicago Bears abgeschlossen. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion