NFL: Jordan Love gibt Debüt gegen Chiefs

05. Nov 2021 · Lesedauer 3 min

Nach der Corona-Infektion von Aaron Rodgers rutscht bei den Green Bay Packers für das Topspiel gegen Kansas City ein unbekannter Mann ins Rampenlicht: Jordan Love. PULS 24 überträgt den NFL-Kracher ab 22:20 Uhr live.

Es war der Aufreger der Woche in der NFL. Am Mittwoch bestätigt Packers Head Coach Matt LaFleur auf der Pressekonferenz zum Chiefs-Spiel, dass Star-Quarterback Aaron Rodgers wegen einer Corona-Infektion für mindestens zehn Tage ausfällt. Bereits im Vorfeld berichtete "NFL Network", dass Rodgers nicht geimpft war. Der 37-Jährige gab vor der Saison bekannt, dass er "immunisiert" sei. Berichten zufolge soll er sich einer alternativen, homöopathischen Therapie unterzogen haben.

Love rückt in erste Reihe

Fakt ist jedenfalls, dass Rodgers für das Topspiel gegen die Kansas City Chiefs ausfällt. Das Superstar-Duell gegen Patrick Mahomes fällt damit erneut flach. Der MVP 2020 (Rodgers) hat in der NFL noch nie gegen den MVP 2018 (Mahomes) gespielt. Vor zwei Jahren kam es wegen einer Verletzung Mahomes nicht zum Aufeinandertreffen der beiden Quarterbacks.

Durch den Ausfall von Rodgers rückt nun ein Mann in den Vordergrund, der bis dato nur NFL-Insidern bekannt war: Jordan Love. Der 23-jährige Backup-Quarterback der Packers bringt es in der NFL gerade einmal auf 6:23 Minuten Spielzeit. Love wurde von den Packers 2020 in der ersten Runde gedraftet, nachdem er zuvor an der Utah State University überzeugte. Die Verpflichtung Loves war jedoch von Beginn weg eine viel diskutierte Personalie. Ursprünglich sollte er in die großen Fußstapfen von Rodgers treten. Jenem missfiel allerdings, dass die Clubführung einen Erstrundenpick in seinen Nachfolger investierte anstatt die Offensive zu verstärken. Die Verpflichtung von Love soll das Klima zwischen Packers-Urgestein Rodgers und der Clubführung vergiftet haben.

Packers Coach Matt La Fleur vor dem Chiefs-Spiel

Kaum Einsatzzeit für Love  

In seiner Rookie-Saison war Love keine einzige Einsatzminute vergönnt, was die Spekulationen zusätzlich anheizte. Sein einziges NFL-Spiel absolvierte der gebürtige Kalifornier gegen Ende des ersten Saisonspiels 2021, als die Packers-Niederlage gegen die New Orleans Saints längst besiegelt war. Love kam auf 68 Yards, brachte fünf von sieben Pässen an den Mann und bilanzierte mit einem Quarterback-Ranking von 102,1.

Hoffnung geben die Pre-Season-Spiele, in denen Love sein Potential teilweise aufblitzen ließ. Ausgerechnet im Spiel der Woche gegen die Kansas City Chiefs erfolgt für den 23-Jährigen nun die Feuertaufe. Gegen keinen geringeren als Patrick Mahomes muss sich der unerfahrene Backup beweisen.

Angeschlagene Chiefs plötzlich Favoriten

Durch den Ausfall von Rodgers, der eine bis dato durchschnittliche Packers-Offensive zu sieben Siegen in Folge führte, drehen sich die Vorzeichen der Partie um 180 Grad. Die Kansas City Chiefs sind auf einmal der klare Favorit.

Dabei läuft es für die Chiefs heuer überhaupt nicht. Das Starensemble um Mahomes, Hill und Co., das an den letzten beiden Super Bowls teilnahm, wankt durch die Saison. Vergangene Woche konnte man mit einem glücklichen 20:17-Sieg über die Giants gerade noch eine 3-5-Bilanz abwenden. Dennoch liegen die Chiefs aktuell nur auf Platz drei in der AFC West. Die Playoffs sind in ernsthafter Gefahr für das AFC-Topteam der jüngsten Vergangenheit. Neben Mahomes schwächelte bei den Chiefs vor allem die Defensive. Mit Melvin Ingram verpflichtete man kurz vor der Trade-Deadline noch einen Linebacker. Der Neuzugang von den Pittsburgh Steelers könnte gegen Green Bay sein Debüt geben.

PULS 24 überträgt das Spiel am Sonntag, ab 22:25 Uhr live im TV und im Stream.

Maximilian PatakQuelle: Redaktion