AFP

NFL: Aaron Rodgers hat Corona

03. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Packers-Superstar Aaron Rodgers ist positiv auf Corona getestet worden und wird Green Bay im Topspiel gegen die Chiefs fehlen. Der 37-Jährige soll laut Medienberichten ungeimpft sein und möglicherweise wegen seines Impf-Status gelogen haben.

Aaron Rodgers und die Green Bay Packers sorgten in der bisherigen NFL-Saison eigentlich ausschließlich für positive Schlagzeilen. Mit sieben Siegen in Folge gelten die Packers aktuell wohl sogar als der heißeste Anwärter auf die Super Bowl.

Am Mittwoch wurde jedoch bekannt, dass Quarterback und Vorjahres-MVP Aaron Rodgers positiv auf Corona getestet wurde. Wie "NFL-Network" erfahren haben will, soll der Superstar offenbar ungeimpft sein. Das berichten mehrere US-Medien.

Im Vorfeld der Saison gab Rodgers in einem Interview an, dass er "immunisiert" sei.

Wie Ian Rapoport weiter berichtet habe Rodgers die NFL-Protokolle für ungeimpfte Spieler eingehalten. Jene sieht strenge Regeln vor. So müssen sich Ungeimpfte unter anderem jeden Tag einem Corona-Test unterziehen und dürfen bei Auswärtsspielen das Hotel nicht verlassen.

Rodgers fehlt Packers gegen Chiefs  

Rodgers muss sich nun zumindest zehn Tage in Quarantäne begeben, womit er das Topspiel am Sonntag gegen die Kansas City Chiefs (live auf PULS 24 ab 22:25 Uhr) definitiv verpassen wird. Die frühestmögliche Rückkehr für Rodgers wäre daher der 13.November, ein Tag vor dem Packers-Spiel gegen die Seattle Seahawks. Am Wochenende wird Ersatz-Quarterback Jordan Love für die Packers starten.

Eine Bestätigung des positiven Corona-Tests gab es bisher weder von den Packers noch von Rodgers' Management.

Maximilian PatakQuelle: Redaktion