APA/APA/dpa/Tom Weller

BVB-Stürmer Haaland zieht es laut Bericht zu Manchester City

16. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Borussia Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung vom Samstag nach Ende der deutschen Bundesliga-Saison zum englischen Fußballmeister Manchester City wechseln. Trainer Pep Guardiola wolle neue Reize im Kader setzen und plane deshalb mit dem 21 Jahre alten Norweger. Allerdings müssten Haalands Berater Mino Raiola und sein Vater Alf-Inge Haaland ihre finanziellen Forderungen noch deutlich zurückschrauben, hieß es.

Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl meinte unterdessen am Samstag beim TV-Sender Sky, es habe sich noch kein Interessent gemeldet. "Wir haben eine Ausstiegsklausel, die ist bekannt, und da gibt es eine Frist", sagte Kehl, ohne Details zu dieser Frist zu nennen. Haaland kann den BVB in diesem Sommer wegen einer Ausstiegsklausel für 75 Millionen Euro verlassen, sein Vertrag läuft eigentlich noch bis 2024.

Der Ex-Salzburger wird seit Monaten mit verschiedenen Topclubs in Verbindung gebracht. Auch Real Madrid soll interessiert sein. Dem US-TV-Sender ESPN zufolge habe er Manchester United inzwischen abgesagt. Der norwegische Nationalspieler war zu Jahreswechsel 2019/20 um die damals vertraglich festgesetzte Ablösesumme von 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB gewechselt.

Manchester City ist derzeit Tabellenführer in der Premier League. In der Champions League steht der Verein im Halbfinale und trifft da auf Real.

Quelle: Agenturen