"Hört auf den Klimarat" - Nationalrat durch Klimaprotest unterbrochen

21. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Die erste Parlamentssitzung nach der Sommerpause musste wegen einer Gruppe Klimaaktivisten der Gruppe "Extinction Rebellion" unterbrochen werden. Die Aktivisten forderten die Umsetzungen der Empfehlungen des Klimarats.

Neben Themen wie Energiekrise und Teuerung, die für hitzige Diskussionen sorgten, bekamen die Nationalratsabgeordneten in der ersten Sitzung nach der Sommerpause auch ungebetenen Besuch von "Extinction Rebellion"-Mitgliedern.

Flugzettel, Gesang und Forderungen

Während der Rede der SPÖ-Abgeordneten Julia Herr warfen die Klimaaktivist:innen Flugzettel ins Plenum. Mit einem Plakat mit der Aufschrift "Hört auf den Klimarat", Zurufen und mittels Gesang forderten sie die Bundesregierung dazu auf, die Empfehlungen des Klimarats umzusetzen.

Die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) unterbrach die Sitzung für einige Minuten, bis die Klimaaktivist:innen abgeführt wurden.

Quelle: Redaktion / ddj