gryffyn m / Unsplash

Was tun gegen beschlagene Brillen beim Tragen von Masken?

22. Apr 2020 · Lesedauer 4 min

Unser Redakteur hat für Sie Tricks zusammengetragen, um dieses lästige Problem zu lösen. Sie müssen die Tipps aber selbst ausprobieren, um die für Sie geeigneten zu finden.

In Österreich tragen rund 56 Prozent der Frauen und 46 Prozent der Männer eine Brille. Und in letzter Zeit kämpfen viele von ihnen mit dem gleichen Problem: Das Tragen einer Maske lässt die Brille beschlagen. Unser Redakteur zählt auch zu den Betroffenen und hat für Sie einige Tipps gesammelt, die er unter anderem von Medizinern und Pflegekräften bekommen hat.

Warum lassen Masken die Brille beschlagen?

Brillenträger wissen, dass Brillen beschlagen, wenn Sie im Winter in ein warmes Haus eintreten oder wenn Sie die Ofentür öffnen. Beim Tragen einer Maske kann warmer Atem durch die oberen Ränder entlang unserer Wangenoberseiten entweichen. Wenn die heiße Luft auf die kühleren Glässer trifft, entsteht Kondenswasser auf der Oberfläche und die Brille läuft an.

Wie stoppen Sie die "Benebelung"?

Zu Beginn können Sie den Abschluss ihrer Maske an der Oberseite Ihres Gesichts verbessern.

Formen Sie Ihre Maske

Medizinische Masken haben eingebaute, biegsame Metallstreifen, die Sie an den Nasenrücken anpassen können.

Ziehen Sie Ihre Maske fest 

Passen Sie die Bänder oder Ohrschlaufen so an, dass die Maske genau an Ihrem Gesicht anliegt. Sollte die Luft nach oben gehen, haben Sie die Maske nicht richtig auf. Der größte Teil des Atems sollte stets durch die Maske entweichen. Wenn Sie das Aus- oder Einströmen von Luft um die Maske herum spüren, ziehen Sie die Bänder fest.

Kleben Sie Ihre Maske fest

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Sport- oder medizinischen Klebebands, um die Oberseite der Maske um den Nasenrücken abzudichten. Auch ein normales Klebeband kann verwendet werden. 

Ziehen Sie Ihre Maske hoch

Dieser Tipp ist im Alltag leichter umzusetzen als das Festkleben der Maske. Dabei verwenden Sie das Gewicht Ihrer Brille, um die Luft zu blockieren. Ziehen Sie die Maske so hoch wie möglich über den Nasenrücken (stellen Sie sicher, dass sie sich auch noch unter Ihrem Kinn befindet) und setzen Sie Ihre Brille auf die Oberseite der Maske.

Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die beim Anlaufen von Brillen helfen sollen.

Waschen Sie ihre Brillengläser mit Seifenwasser

Ein altbekannter Trick unter Brillenträgern ist das Waschen der Gläser mit Seifenwasser. Das Seifenwasser hinterlässt einen dünnen Film auf den Gläsern, der verhindert, dass die Wassermoleküle Tröpfchen bilden, die zum Anlaufen der Brille führen.

Versuchen Sie andere Hausmittel 

Beliebte Vorschläge für die Behandlung von Brillengläsern auf diese Weise sind Baby-Shampoo, Zahnpasta und Rasierschaum. Auch Essig wird oft empfohlen, aber die meisten Experten sagen, dass es nicht funktioniert. Die größte Herausforderung bei der Behandlung mit den oben genannten Hausmitteln besteht darin, die richtige Menge zu finden. Tragen Sie nicht genügend Flüssigkeit auf, wird Ihre Brille weiter anlaufen. Tragen Sie zu viel auf, wird die Sicht beeinträchtigt. 

Helfen Anti-Beschlag-Sprays und Anti-Beschlag-Tücher?

Wenn die oben genannten Tipps nicht helfen sollten, können Sie auf Anti-Beschlag-Sprays und -Tücher zurückgreifen. Diese sind aber oft sehr teuer. Hierbei ist es ratsam, sich an den Optiker Ihres Vertrauens zu wenden.

Nichts funktioniert. Woran liegt das?

Viele Brillen werden heutzutage mit speziellen Schutzbeschichtungen behandelt, damit sie nicht spiegeln und schmutzresistenter sind. Das Problem ist, dass wegen dieser Beschichtungen viele Anti-Beschlag-Mittel nicht funktionieren. Das schließt Hausmittel wie Seifenwasser, aber auch manche Sprays und Tücher ein.

Müssen Sie für immer mit anlaufenden Brillen leben?

Ein letzter Ausweg ist, die Brille auf der Nase nach vorne zu schieben, um mehr Luftzirkulation zu ermöglichen. Der Nachteil dabei ist, dass es Ihre Sicht verzerren könnte. Im Sommer sollte das Problem auch weniger stark auftreten. Je wärmer es draußen wird, desto weniger werden die Brillen beschlagen, da sich die Außentemperatur und die Temperatur Ihres Atems einander annähern.

 

Quelle: Redaktion / apb