APA - Austria Presse Agentur

Wien wird öffentliche Schanigärten einrichten

02. März 2021 · Lesedauer 1 min

In Wien werden öffentliche Schanigärten eingerichtet werden, um allen Gastronomen die Möglichkeit zur Wiederaufnahme des Betriebs zu geben. Das verkündeten Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr am Dienstag.

Pläne werden ausgearbeitet

Die Stadt Wien wird öffentliche Schanigärten einrichten, um Gastronomen, die über einen solchen nicht verfügen, eine Möglichkeit zur Wiederaufnahme des Betriebs zu geben. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (NEOS) anlässlich 100 Tagen rot-pinker Rathauskoalition verkündet. Die konkreten Plätze, an denen die Gastgärten entstehen sollen, werden nun ausgearbeitet.

Möglich ist ein Wiederaufsperren der Schanigärten am 27. März. Eine entsprechende Vereinbarung mit dem Bund wurde am Montag erzielt. Aus der Wirtschaftskammer war daraufhin Kritik gekommen - da zahlreiche Wirte über keine Möglichkeit verfügen, Outdoor-Verabreichungsplätze anzubieten.

Dem Plan ging harsche Kritik der Wiener Wirte voraus. Die Gastgarten-Öffnung, die mit Ende März geplant ist, sei nicht für alle eine Hilfe, denn viele Lokale haben überhaupt keinen Gastgarten, führte WKÖ-Branchenobmann Pulker aus. Die Öffnungsmaßnahme sei "a halbe G'schicht", merkte der Wiener Gastroobmann Peter Dobcak an. 

Mehr dazu: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / pea