Faßmann: Impfpflicht für neue Lehrkräfte "nicht ausgeschlossen"

23. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat am Donnerstag erste Eckpunkte des Sicherheitskonzepts für den Schulbeginn angekündigt. Unter anderem soll es eine zweiwöchige Sicherheitsphase mit verpflichtenden Schul-Tests geben.

Pädagogen, Eltern, Gewerkschaften und Parteien fordern seit Tagen ein einheitliches Sicherheitskonzept für die Schulen und Kindergärten im kommenden Herbst. Angesichts der aktuellen Entwicklungen durch die Delta-Variante drängt die Zeit, warnen sie.

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat in der ZIB2 am Donnerstagabend angekündigt, dass ein konkretes Sicherheitskonzept in zwei Wochen vorgestellt werde. Die Eckpunkte des Plans beschrieb er als "Impfen, Testen, Luftfiltern und vereinzeltem Masken-Tragen".

Sicherheitsphase mit dreimal Testen pro Woche

Zu Schulbeginn werde es eine zweiwöchige Sicherheitsphase geben, während der dreimal in der Woche verpflichtende Tests an Schülern durchgeführt werden, sagte Faßmann. Die Test-Verpflichtung relativierte er aber gleich darauf wieder ein wenig. Auf die Frage, ob ungetestete Schüler, dann ins Home Schooling verbannt würden, sagte Faßmann: "Das hängt von den Infektionszahlen ab." Bei niedrigen Infektionszahlen dürften auch Ungetestete am Unterricht teilnehmen.

Zum Einsatz kommen soll eine Kombination aus Antigen- und PCR-Tests. PCR-Tests seien zwar genauer, Antigentests würden aber schneller Ergebnisse liefern und seien logistisch einfacher zu verwenden, so der Bildungsminister.

Luftfilter sollen in bestimmten Situationen zum Einsatz kommen, verspricht Faßmann. Allerdings bleibt er dabei, dass die wissenschaftliche Literatur einstimmig darin sei, "dass regelmäßiges Lüften, dort wo es möglich ist, die beste Variante ist".

Impfpflicht für neue Lehrkräfte "nicht ausgeschlossen"

Auf eine Impfpflicht für Lehrpersonal wollte sich Faßmann nicht festlegen. Das müsse "eine breitere politische Diskussion sein". Man müsse breit diskutieren, welche Berufsgruppen man in so eine Impfpflicht hineinnehmen wolle und welche nicht, so der Minister. Eine Impfpflicht für neu angestellte Lehrkräfte sei aber "nicht ausgeschlossen". Zuvor hatte Faßmann Eltern dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos