APA - Austria Presse Agentur

Corona-Massentests: IT-Ausfälle in Wien und Tirol, Linz steigt aus System aus

04. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Die vom Bund zur Verfügung gestellte Software sorgt für Probleme bei den Corona-Massentests in Wien und Tirol. In Wien kommt es immer wieder zu Ausfällen. In Tirol war die Software teilweise nicht verfügbar.

Auch am ersten Tag der Corona-Massentests gibt es Probleme mit der vom Bund zur Verfügung gestellten Software. In Wien kommt immer wieder zu Ausfällen, das Bundesheer habe daher ein Backup in Papierform angelegt, teilte die Stadt auf "APA"-Anfrage mit.

Auch in Tirol machte den Verantwortlichen die IT zu schaffen: Der ursprüngliche Plan, die Testaktion mit der vom Bund zur Verfügung gestellten zentralen Software durchzuführen, musste vorerst verworfen werden, hieß es. Die Software des Bundes sei vorerst nicht verfügbar. Man gehe nun auf Nummer sicher und führe die Testung gemeinsam mit den Gemeinden mit dem eigenen, bewährten System über "1450" durch. Die meisten Gemeinden hätten in der Früh auf das analoge IT-System umgestellt. Auch erhalten negativ getestete Personen in Tirol vorerst nur verspätet oder keine Benachrichtigung über ihr Testergebnis.

Damit setzt sich die Pannenserie des IT-Systems nahtlos fort. Zuvor waren durch ein Datenleck persönliche Daten von 800 Personen an Dritte weitergeleitet worden.

Mehr dazu
 

Linz steigt aus Anmeldesystem aus

Die Stadt Linz will nach dieser Pannenserie auf ein eigenes System zurückgreifen, hat Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) am Freitag mitgeteilt. Das Land Oberösterreich will nach dem Wochenende entscheiden, ob es seinen "Plan B" aktiviert. LH Thomas Stelzer (ÖVP) sprach angesichts der Pannen von "keiner überraschenden Entwicklung": "Wie so oft wird vom Bund viel angekündigt, nichts funktioniert."

Statt der EDV-Lösung liefere das vom Bund beauftragte Unternehmen nur "neue Probleme", begründete Luger den Alleingang mit einem IT-Programm. Ab 8. Dezember können sich die Linzer unter www.linz.at zum Massentest, der in ganz Oberösterreich von 11. bis 14. Dezember stattfindet, anmelden.

Quelle: Agenturen / apb