APA - Austria Presse Agentur

Neue Corona-Ampelschaltung: 25 Bezirke nun rot

23. Okt 2020 · Lesedauer 2 min

Die Corona-Kommission hat die neue Ampelschaltung am Donnerstagabend veröffentlicht. St. Pölten leuchtet nun rot. Graz und Klagenfurt werden orange. Wien bleibt orange

Mit 2.435 neuen Corona-Fällen von Mittwoch auf Donnerstag gibt es erneut einen traurigen Rekord. Nach der Sitzung der Kommission sind wie befürchtet die roten Gebiete auf der Corona-Ampel deutlich ausgedehnt worden. Demnach sind ab morgen, Freitag, weitere 21 Bezirke bzw. Regionen in sieben Bundesländern auf Rot gestellt - in Summe sind es 25 rote Gebiete. Neu werden:

Niederösterreich

  • St. Pölten Stadt
  • Mödling 
  • Tulln
  • Amstetten (von Gelb auf Rot)
  • Bruck an der Leitha

Tirol

  • Imst
  • Landeck
  • Schwaz

Oberösterreich

  • Gmunden
  • Grieskirchen
  • Ried im Innkreis
  • Rohrbach
  • Schärding
  • Vöcklabruck

Salzburg

  • Salzburg Umgebung
  • St. Johann im Pongau
  • Zell am See

Steiermark

  • Leoben
  • Voitsberg

Burgenland

  • Neusiedl am See

Vorarlberg

  • Region Rheintal-Walgau

 

Gegenüber der Vorwoche unverändert rot blieben die Bezirke Wels Stadt in Oberösterreich, Hallein in Salzburg sowie Innsbruck Stadt und Innsbruck Land in Tirol. 23 Bezirke werden orange eingefärbt, sieben werden gelb. 

Lediglich Hermagor in Kärnten und Linz Land haben nun mit Gelb statt Orange eine bessere Bewertung.

Wien bleibt Orange, neben der Bundeshauptstadt gibt es nur in Kärnten noch keine roten Flecken

In der vorhergehenden Version des Artikels wurde fälschlicherweise Steyr (Stadt) Oberösterreich als weiterhin rot geschalten genannt. Richtigerweise handelt es sich hierbei um Wels (Stadt) in Oberösterreich.

Quelle: Redaktion / moe