Bozena rechnet bei "Bauer sucht Frau" mit den Männern ab

Was es mit dem "Pimmel"-Sager beim "Bauer sucht Frau"-Finale auf sich hat

15. Feb. 2023 · Lesedauer 3 min

Sechs Hofdamen, die leer ausgingen, nutzen das "Bauer sucht Frau"-Finale, um gemeinsam eine Flasche Sekt zu leeren und mit ihren Bauern, ihrem Leben und ihren Enttäuschungen ins Reine zu kommen.

Sechs Frauen, sechs Gläser, sechs Stifte, eine Flasche Sekt und ein Lagerfeuer: Felicia, deren Hofwoche mit Marius nicht glücklich endete, hat für fünf ihrer Mitleidenden ein Abrechnungs-Event vorbereitet. Jede soll ihre Wut zu Papier bringen, dann werden die Zettel den Flammen übergeben, um sich von den negativen Energien freizumachen, erklärt Felicia. 

Mit dabei sind auch Joyce, die von Bauer Piet enttäuscht ist, Stephie, die von Gemüsebauer Alex vorgeführt wurde und Bozena, die für Marius extra aus Deutschland angereist ist und ihn dann - gemeinsam mit "Gastgeberin" Felicia - mit einer anderen im Bett erwischt hat. 

Mehr dazu: 

Nach und nach kommt heraus, was die Frauen an den Männern besonders frustriert: "Ich mache alles für die Liebe und die Männer machen gar nichts. Ich hasse das", schüttet Joyce den anderen ihr Herz aus. Wenn nichts zurückkommt, breche ihr das das Herz. Das sei ihr schon mehrmals passiert, erzählt sie mit Tränen in den Augen und erstickter Stimme. 

Mehr dazu: 

"Verlogen - geht gar nicht", rechnet Vanessa ab. Was Forstwirt Martin getan hat "ist unter aller Sau", urteilt sie. "Ab heute ist für mich der Mensch dort, wo er hingehört. Ab jetzt hab ich echt die Schnauze voll." 

"Das Kapitel Alex ist für mich abgeschlossen. Auch wenn ich nur zehn Minuten von ihm weg wohne, ich will nie wieder was mit ihm zu tun haben", schließt Stephie nach der Enttäuschung über Gemüsebauer  Alex mit diesem Kapitel ihres Lebens ab. 

Mehr dazu: 

Pimmel und Zähne

Auch Bozena hat eine Liste verfasst und hält damit nicht hinter den Berg: "Ich hasse kleine Pimmel wie die Pest und ich hasse Männer ohne Zähne." Erst lachen Bozenas Gäste, aber die Kritik lässt nicht lange auf sich warten. Bei all dem gerechtfertigten Ärger den jeweiligen Bauern gegenüber, geht Joyce die Ansage der 43-jährigen Deutschen zu weit. "Wie heißt man das in Deutsch? Oberflächlich", urteilt Joyce über ihre Kollegin. 

Was Bozena hingegen will? "Ich wünsch' mir einen Traumprinzen, der mich auf Händen trägt, der ganz lieb und zärtlich ist." Damit aber nicht genug. Er muss auch "Zähne im Mund" haben und "einen großen Pimmel", lacht sie.  

"Ist doch egal"

Für Joyce hingegen ist klar: "Ist doch egal. Großer Pimmel, kleiner Pimmel, ich nehme alles - Hauptsache großes Herz." 

Das Staffelfinale von "Bauer sucht Frau" im Stream zum Nachschauen bei "ZAPPN". Die Bewerbung für die nächste Staffel läuft bereits - Hier können Sie sich anmelden

Nach dem Finale ist vor der nächsten Staffel: "Bauer sucht Frau" sucht neue Kandidaten - jetzt bewerben.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam