APA/APA/dpa (Archiv)/Tobias Hase

Münchner "Tatort"-Stars wollen besonderen Serienabschied

0

Die Münchner "Tatort"-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl wünschen sich eines Tages einen außergewöhnlichen Abgang als Ermittlerduo. "Bei uns wird es mal keinen melodramatischen Tod geben", sagte Wachtveitl der "Augsburger Allgemeinen" vom Montag. Das sei zwar Mode geworden, aber es passe nicht zu ihnen. "Wir werden eine andere Lösung finden."

Allerdings werde es auch keinen normalen Ruhestand für die Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr geben. "Einfach so in Pension gehen werden wir nicht", ergänzte der 64-Jährige. "Wir werden etwas finden, das zu unserer Art passt, das Leben zu betrachten."

Noch gibt es den beiden Schauspielern zufolge keine konkreten Pläne für einen Abschied. "Andererseits muss man auch sagen - wir sind ja keine 30 mehr", sagte Wachtveitl. Irgendwann tauchte die Frage auf, wie lange beide noch über Zäune springen wollten. "Der Udo hat recht - ewig geht das nicht mehr", sagte der 68-jährige Nemec.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Münchner "Tatort"-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl wünschen sich eines Tages einen außergewöhnlichen Abgang als Ermittlerduo.
  • "Bei uns wird es mal keinen melodramatischen Tod geben", sagte Wachtveitl der "Augsburger Allgemeinen" vom Montag.
  • Das sei zwar Mode geworden, aber es passe nicht zu ihnen.
  • "Wir werden eine andere Lösung finden."
  • "Andererseits muss man auch sagen - wir sind ja keine 30 mehr", sagte Wachtveitl.