APA/APA/Oper Burg Gars/Jennifer Bilska

Ljubica Vranes brilliert als "Carmen" bei der Oper Burg Gars

15. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Zwei Jahre lang musste die Produktion pandemiebedingt verschoben werden, am Donnerstagabend gelangte Bizets "Carmen" bei der Oper Burg Gars endlich zur Premiere. Der Abend wurde in erster Linie zum Triumph für Ljubica Vranes in der Titelrolle.

Ein sehr international besetztes Ensemble bevölkerte die Bühne vor der pittoresken Burgruine, die Franz Zlatar und Asim Dzino zum Glück nicht verbaut haben. Einige Treppen erweisen sich noch als Stolperfallen. Gerlinde Höglhammers ansprechende Kostüme entsprechen bestens folkloristischen Vorstellungen. Das Orchester der Oper Burg Gars unter der Leitung des Intendanten Johannes Wildner spielt solide, wenn auch wenig pointiert, einige Undeutlichkeiten werden sich im Lauf der Aufführungen noch ausmerzen lassen. Etwas linkisch wirkt der Chor in seinem Auftreten.

Darstellerisch wie stimmlich konnte sich Vranes, Ensemblemitglied der Belgrader Oper, hervorragend profilieren: Eine attraktive, sinnliche und doch nicht übertreibende Carmen, die in ihrem differenzierten Ausdruck zu überzeugender Rollengestaltung fand. Da hatte es Oscar Marin gar nicht leicht, adäquat Paroli zu bieten. Sehr erfreulich hingegen fielen die junge steirische Sopranistin Corina Koller als Micaela und der bosnische Bassbariton Neven Crnic, u.a. Gewinner des Internationalen Haydn-Wettbewerbs für klassisches Lied und Arie 2019, auf.

Auch Gars zählt zu jenen Spielorten, wo anreisendes Zielpublikum aus dem Wiener Raum nicht damit rechnen darf, am selben Tag wieder nach Hause zu kommen. Wenn es noch dazu, wie bei der Premiere, zu einer kurzen wetterbedingten Unterbrechung kommt, kann sich die Spieldauer erheblich verlängern. Umso ärgerlicher, wenn Regisseur Dominik Wilgenbus noch dazu eine sinnlose Handlungsebene einfügt und die Mitwirkenden in deutscher Sprache Aussagen in einer fiktiven Gerichtsverhandlung treffen müssen. Das verzögert den Ablauf unnötig, bringt keinen Erkenntnisgewinn und ist auch keinesfalls im Sinne des Librettos.

(S E R V I C E - Oper Burg Gars: Georges Bizet, Carmen. Musikalische Leitung: Johannes Wildner, Regie: Dominik Wilgenbus. U.a. mit Ljubica Vranes, Oscar Marin, Neven Crnic und Corina Koller. Aufführungen bis 6. August, Tickets und Information: Tel. 02985/33000, www.operburggars.at)

Quelle: Agenturen