APA - Austria Presse Agentur

Straches Wohnsitz: Nun soll die Reinigungskraft Aufklärung bringen

03. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

In der neuen Episode rund um die Wohnsitz-Frage von Heinz-Christian Strache soll nun seine ehemalige Reinigungskraft aufklären.

Wo hat Heinz-Christian Strache seinen Hauptwohnsitz? Seit über einer Woche wird im Wien-Wahlkampf nicht über Inhalte, sondern über diese Frage gerätselt. Immerhin geht es darum, ob Strache in Wien überhaupt zur Wahl antreten darf – ist sein Lebensmittelpunkt in Klosterneuburg, dürfte er nicht in Wien antreten.

Wie heute.at berichtet, könnte nun Straches ehemalige Reinigungskraft dazu befragt werden. Vergangene Woche erreichte die Magistratsabteilung 62 – sie entscheidet, ob Strache antreten darf – ein anonymes Schreiben, das heute.at vorliegt und darin heißt es wörtlich:

"Es gibt eine Zeugin, die bestätigen kann, dass sich der Wohnsitz sowie der Lebensmittelpunkt des Heinz-Christian Strache tatsächlich in Weidling befindet: seine langjährige und zumindest bis Juni 2020 bei ihm tätige Putzfrau. Sie hat auch vor Kurzem in einem Ermittlungsverfahren betreffend Heinz-Christian Strache eine Aussage getätigt."

Strache: Wohne in Wien

Strache selbst erklärte vergangene Woche in einem Interview, er würde unter der Woche in seiner Wiener Wohnung leben und nur die Wochenenden in Klosterneuburg verbringen. Auch von seiner Partei heißt es stets: Strache lebt in Wien.

Klage

Vergangene Woche wurde bekannt, dass Strache das SPÖ-Medium kontrast.at verklagt hat – von seiner Adresse in Klosterneuburg aus. Und als im Sommer 2019 die Ibiza-Ermittler seine Wohnung in Wien durchsuchten wollten, hieß es von seiner Mutter, Strache würde nicht da wohnen und habe auch keine persönlichen Gegenstände.

Straches Mutter befindet sich laut seinen Aussagen mittlerweile in einem Pflegeheim, seit dem würde nur noch er in der Wohnung in Wien-Landstraße leben.

Quelle: Redaktion / moe