APA/EVA MANHART

Jane Fonda kommt mit Richard Lugner zum Opernball

0

Der Opernball kann kommen, denn Baumeister Richard Lugner hat verkündet, welcher Star ihn diesmal begleitet: Schauspielerin und Aktivistin Jane Fonda wird an seiner Seite beim "Ball der Bälle" antanzen.

Ein weiblicher Hollywoodstar soll der diesjährige Lugner-Aufputz beim Opernball am 16. Februar sein, kündigte der Baumeister an. Und er hat Wort gehalten. 2023 begleitet ihn Jane Fonda zum Ball der Bälle. Die Schauspielerin, Bürgerrechtlerin und Klimaschutzaktivistin ist mit 85 nur wenig jünger als ihr Gastgeber. "Sie ist a tolle Frau und hat viel geschafft in ihrem Leben", freute sich "Mr. Opernball". Fonda bringe zwei weitere Personen mit, Lugner wisse allerdings nicht, wer das sei, sagte er auf Nachfrage. "Ich werd' sie fragen, ob sie tanzen will. Die Hälfte meiner Gäste wollte, die andere nicht", sieht Lugner seine Chancen auf einen Walzer realistisch. 

Fonda verlangte jedenfalls für ihren Besuch eine Versicherung, verriet der Baumeister im PULS 24 Interview Reporterin Gelena Stillmann. Es könne ihr ja etwas auf den Kopf fallen oder sie von einem Demonstranten angegriffen werden. 

Lugner über Jane Fondas Sicherheits-Sorgen und die Störaktion

Aktivisten stürmen Event

Während der Verkündung stürmten mehrere Personen den Saal, mutmaßlich handelt es sich um Klima-Aktivisten der "Letzten Generation". Sie wurden brachten den Ablauf des Events zwar durcheinander, konnten aber von Securitys aus dem Saal gebracht werden, bevor sie Lugner und das Podium erreichten. Lugner fragte ganz überrascht "Wos ist jetzt los?", bekam am Podium davon aber nicht viel mit, wie er PULS 24 im Interview verriet. Mehr dazu: 

"Barbarella", "Vorturnerin", Aktivistin

Besonders interessant findet der Baumeister, wie er in seiner Pressekonferenz verkündete, dass sie eine Nacktszene in "Barbarella" (1968) hatte und ihr das keinen Spaß gemacht hätte und dass sie sich als Anti-Kriegs-Aktivistin und Klimaschutzaktivistin betätigt. Neben ihren Ex-Ehemännern erwähnte der Baumeister auch, dass die Aerobic-Ikone als "Vorturnerin" reich geworden ist und aktuell für "H&M" Werbung macht. Dass sie zwei Oscars gewann, erwähnte der Baumeister erst relativ spät. Wegen ihrer schauspielerischen Qualitäten wird er sie also wohl nicht eingeladen haben. 

APA/APA/AFP/GETTY/JON KOPALOFF

Sterne gaben ihren Segen

Dass der Gast auf jeden Fall interessant ist, stand schon vorher fest, sagte Richard Lugner. Denn das bescheinigten ihm die Sterne. Oder zumindest Gerda Rogers, denn die sagte ihm vorab, "dass sie eine interessante Frau ist, die gut zu mir passt", wie der Baumeister verriet. 

Lugner bringt seit 1992 regelmäßig Stargäste in die Oper. Die größten Coups des Baumeisters waren bisher Pamela Anderson (2003), Paris Hilton (2007) und Kim Kardashian (2014). Sein letzter Gast vor der Corona-Pandemie war Ornella Muti.

"Täubchen" als Fixstern neben Lugner

Baumeister Richard Lugner kam vom Krankenbett in die Lugner City, um seinen Opernballgast zu präsentierten. Der 90-Jährige laborierte an einer hartnäckigen Bronchitis. "Ich bin immer noch nicht gesund", meinte der Baumeister. Bis zum Opernball wird er sich hoffentlich auskuriert haben. 

Schon vorab fix war, dass Lugner auf jeden Fall sein "Täubchen" Elisabeth zum Opernball mitnehmen wird. Ebenfalls ein Fixstern, wenn auch ein lokaler, ist Lugners Opernballprinzessin. Die wurde am Mittwochabend von einer Jury für die Ehre, den Baumeister zu begleiten, auserkoren. Es ist die 34-jährige Jacqueline Sappert, Model und Influencerin. 

ribbon Zusammenfassung
  • Der Opernball kann kommen, denn Baumeister Richard Lugner hat verkündet, welcher Star ihn diesmal begleitet
  • Jane Fonda wird an seiner Seite beim "Ball der Bälle" antanzen.
  • Die Schauspielerin, Bürgerrechtlerin und Klimaschutzaktivistin ist mit 85 nur wenig jünger als ihr Gastgeber.
  • Mehr dazu: