APA/APA/AFP/GETTY/MIKE COPPOLA

Gotham Awards: "Everything Everywhere All at Once" prämiert

29. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Bei den seit 1991 verliehenen Gotham Awards in New York ging der Preis für den besten Film an "Everything Everywhere All at Once". Außerdem wurden Adam Sandler und Michelle Williams für ihre Karrieren geehrt. Die Gotham Awards gelten als Auftakt der Trophäensaison, die Mitte März mit der Oscar-Verleihung endet.

Die deutsche Schauspielerin Nina Hoss (47) ist hingegen leer ausgegangen. In der Nebendarsteller-Sparte musste sich Hoss, die für ihre Rolle in dem Drama "Tàr" nominiert war, bei der Gala am Montagabend dem Schauspieler Ke Huy Quan ("Everything Everywhere All at Once") geschlagen geben.

"Tàr" war mit fünf Nominierungen in die Verleihung der Independent-Filmpreise gegangen, gewann dann aber nur in der Kategorie "Best Screenplay". In "Tàr" verkörpert Cate Blanchett die fiktive Chefdirigentin der Berliner Philharmoniker, deren Leben außer Kontrolle gerät. Hoss spielt ihre Partnerin.

Die Auszeichnungen werden von einer kleinen Gruppe von Filmschaffenden und Kritikern bestimmt. Zu früheren Gotham-Award-Gewinnern, die später auch Oscars holten, zählen Filme wie "Moonlight", "Spotlight", "Birdman" und "Nomadland".

Quelle: Agenturen