JAE

Zehntausende Euro aus Polizei-Tresoren weg: Polizei gibt bei Ermittlungen auf

28. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Im Herbst verschwanden aus dem Tresor der Landespolizeidirektion Burgenland 55.000 Euro. Die Beamten brechen die Ermittlungen jetzt ab. Wer die Polizei im eigenen Haus bestohlen hat, bleibt zumindest vorerst ungeklärt.

Das Verfahren gegen unbekannte Täter wurde abgebrochen, weil es keine weiteren Ermittlungsansätze mehr gibt, bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien am Donnerstag einen Bericht des "Kurier". Die bisherigen Erhebungen hätten zu keinen mutmaßlichen Tätern geführt.

Geld war beschlagnahmt worden

Mitte Oktober war bekannt geworden, dass 55.000 Euro aus Safes in der Landespolizeidirektion verschwunden sind. Es handelte sich dabei um beschlagnahmtes Geld, das im Zuge von Ermittlungen sichergestellt worden war.

Aufgebrochen wurden laut "Kurier" übrigens nicht die Tresore selbst, stattdessen knackte der oder die Schuldige einen Schlüsselkasten. So konnten die Tresore einfach aufgesperrt werden. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam