APA/EXPA/FLORIAN SCHRÖTTER

Wiener Weihnachtsbaum dieses Jahr ein Burgenländer

29. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Keine allzuweite Anreise hat der diesjährige Wiener Weihnachtsbaum, denn er kommt aus dem Burgenland.

Die Fichte aus den Esterhazy-Forsten im Bezirk Mattersburg wird am 3. November am Rathausplatz eintreffen. Sie wurde am Freitag gefällt und bereits für den Transport in die Bundeshauptstadt vorbereitet.

Der Baum ist 30 Meter hoch und mit seinen 150 bis 180 Jahren älter als das jüngste Bundesland, das 2021 seine 100-jährige Zugehörigkeit zur Republik Österreich feiert. Der burgenländische Weihnachtsgruß soll bald für vorweihnachtliche Stimmung auf dem Rathausplatz sorgen, so Matthias Grün von "Pannatura".

Aufgestellt wird der Weihnachtsbaum am kommenden Mittwoch. Voll geschmückt und mit mehr als 1.000 LED-Lichtern beleuchtet erstrahlt er ab 13. November. Dann werden Bürgermeister Michael Ludwig und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (beide SPÖ) die Christbaum-Beleuchtung einschalten.
 

Quelle: Agenturen