APA/APA/HERBERT P. OCZERET/HERBERT P. OCZERET

Wiener Silvesterpfad feiert Comeback

15. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Der Wiener Silvesterpfad feiert nach der Corona-Pause ein Comeback. Er findet erstmals nach zwei Jahren wieder statt. Das teilte der Veranstalter, das Stadt Wien Marketing, am Donnerstag mit. Es handelt sich um die 31. Ausgabe der Großveranstaltung, für die die Wiener City wieder in eine Partymeile umfunktioniert wird. Gefeiert wird bei freiem Eintritt - und zwar an insgesamt sechs Locations.

Der namensgebende Pfad erstreckt sich in diesem Jahr über eine Länge von rund 1,5 Kilometer und führt von der Freyung über den Platz Am Hof, den Graben, den Stephansplatz und die Kärntner Straße bis zum kürzlich neu gestalteten Neuen Markt. Lediglich der Rathausplatz steht heuer nicht zur Verfügung.

Versprochen wird auch ein mehr als 70-stündige Bühnenprogramm, das von Pop bis Walzer reicht. Dieses beginnt am Silvestertag um 14.00 Uhr und dauert bis 2.00 Uhr Früh an. Zahlreiche Gastro-Stände entlang des Pfads sorgen am 31. Dezember bereits ab 11.00 Uhr für Verköstigung. Auch ein umfangreiches Kinderprogramm wurde angekündigt.

Verzichtet wird heuer hingegen auf ein Feuerwerk - zuliebe von Mensch, Tier und der Umwelt, wie es hieß. Das Pyrotechnik-Spektakel war erstmals 2012 Teil des Silvesterpfads. 2019 musste es wegen starken Windes abgesagt werden.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) freute sich über die Rückkehr. Er wolle alle Wienerinnen und Wiener sowie Gäste einladen, "friedlich, stimmungsvoll und ausgelassen beim Wiener Silvesterpfad ins neue Jahr zu starten". Auch Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) hob hervor, dass der Jahresausklang in Wien für viele Touristen ein Highlight darstelle.

Quelle: Agenturen